News

Beforth-Onlinedienste startet neues Label 12surf

Ab Juli nach Zeit abgerechnete DSL-by-Call-Tarife im Angebot. Bis dahin nur Internet-by-Call für Schmalbandkunden.

02.05.2005, 15:25 Uhr
Notebook© Roman Hense / Fotolia.com

Nach Heart-Internet, 123andGo, DiscountProjekt, MagicsSpeed und vielen weiteren Labels startet der Anbieter Beforth-Onlinedienste im Mai eine neue Marke für den Vertrieb von Internetzugängen.
12surf (sprich: want to surf) wird zuerst zwei Internet-by-Call-Tarife für Schmalbandsurfer anbieten. Außerdem kündigt 12surf an, im Juli DSL-by-Call-Zugänge auf Zeitbasis einzuführen und sich in diesem Segment mit vielen verschiedenen Tarifvarianten etablieren zu wollen.
Der Internet-by-Call-Zugang 12-1 kostet von montags bis freitags zwischen 8 und 18 Uhr sowie am Wochenende von 8 bis 23 Uhr 0,85 Cent pro Onlineminute. Leider fällt noch eine Einwahlgebühr von 4,99 Cent an.
Bei einem Verbindungsentgelt von 9,79 Cent werden bei einer Einwahl über den Tarif 12-2 ebenfalls zwischen 18 und 23 Uhr unter der Woche und von 8 bis 23 Uhr samstags und sonntags 0,25 Cent/Min. erhoben.
In den hier nicht genannten Zeitfenstern sind 2,99 Cent/Min. zu berappen. Wirklich günstig sind die Angebote von 12surf also nicht, kann man doch bei anderen Providern bereits viel günstiger für Einwahlgebühren auf diesem Niveau surfen.

(Tobias Capangil)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang