News

Bald klingelt mit United Internet das Telefon

Medienberichten zufolge plant United Internet, künftig auch eigene Telefonanschlüsse anzubieten und die Kunden damit unabhängig vom klassischen Festnetz zu machen.

30.03.2007, 14:57 Uhr
Notebook© Roman Hense / Fotolia.com

Bilanzpressekonferenzen sind immer wieder für Überraschungen gut. Zwischen trockenen Zahlenwerken tauchen oft spannende Zukunftspläne der Unternehmen auf. Bei der heute stattfindenden Zahlen-Show der United Internet AG ließ Vorstandsvorsitzender Ralph Dommermuth eine wahre Bombe platzen: Berichten der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) zufolge plant sein Unternehmen, künftig auch Telefonanschlüsse unter eigenem Namen zu verkaufen. "Telefoniert wird über das Internet, einen klassischen Telefonanschluss braucht man dann nicht mehr", so der United-Internet-Chef gegenüber der FAZ.
Telefon per DSL
Daraus lässt sich schließen, dass United Internet künftig ins Geschäft mit entbündeltem DSL und VoIP einsteigen will. Der gute, alte Festnetzanschluss soll überflüssig werden, die Rufnummer kann laut FAZ-Bericht portiert werden. Man stehe bereits in Verhandlungen mit verschiedenen Netzbetreibern, um das neue Angebot zu realisieren. In der engeren Auswahl finden sich der spanische Ex-Monopolist Telefonica sowie das deutsche Pendant Deutsche Telekom. VDSL-Anschlüsse werde es vorerst jedoch nicht von United Internet geben. Das Produkt habe noch zu große technische Probleme und sei eigentlich nicht vermarktbar, so Dommermuth gegenüber der FAZ.
Positive Zahlen für 2006
Auch in Sachen Finanzen kann United Internet positiv in die Zukunft schauen. Die heute veröffentlichten endgültigen Umsatzzahlen des Unternehmens bestätigen das vorläufige Geschäftsergebnis 2006, das bereits Ende Februar bekannt gegeben wurde. Demnach stieg der konsolidierte Umsatz im vergangenen Geschäftsjahr um 58 Prozent von 801,5 Millionen Euro im Vorjahr auf rund 1,27 Milliarden Euro. Auch das Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen (EBITDA) stieg um 80 Prozent von 101 Millionen auf 181,5 Millionen Euro in 2006. Die Kundenzahlen entwickelten sich vergleichbar erfreulich: Zum Stichtag 31. Dezember 2006 zählte United Internet mehr als 6,39 Millionen kostenpflichtige Kundenverträge. Ende 2005 lag die Zahl noch bei 5,03 Millionen.

(Aleksandra Leon)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang