News

Bagger kappt gleich zwei Mal ein Glasfaserkabel

Abbrucharbeiten in Münster bereiten Stadtnetzbetreiber citykom Kopfschmerzen.

25.03.2005, 14:04 Uhr
Welt© Julien Eichinger / Fotolia.com

Großbaustellen sind nicht nur für Architekten und die zuständigen Bauherren ein Erlebnis. Auch Telefongesellschaften beobachten das muntere Treiben häufig mit skeptischen Blicken – spätestens dann, wenn schweres Gerät zum Einsatz kommt, das den Boden durchpflügt. Ein doppeltes Himmelfahrtskommando musste während der letzten beiden Tage der Stadtnetzbetreiber citykom in Münster verkraften.
Doppelter Kabelriss
Bei Abbrucharbeiten eines Heizkraftwerkes der Stadtwerke Münster wurde gleich zweimal ein wichtiges Glasfaserkabel durchtrennt, heißt es in örtlichen Medienberichten. Der erste Schaden sei bereits am vergangenen Mittwoch aufgetreten und habe zu stundenlangen Ausfällen der Telefone und Internetverbindungen geführt.
Doch damit nicht genug: Einen Tag später durchtrennte ein Bagger an der selben Baustelle, aber an einer anderen Stelle, erneut ein Kabel. Die Folge: citykom-Kunden im ganzen Münsterland war es erneut nicht möglich ihre Telefonleitung zu nutzen. Das Kabel konnte zwischenzeitlich wieder geflickt werden, so dass mit keinen weitreichenden Störungen mehr zu rechnen ist. Zumindest so lange nicht, bis am kommenden Dienstag an Münsters Hafen die Bagger wieder anrollen.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang