News

Azerbaijan Airlines gestattet Telefonate an Bord

Mit AZAL rüstet die nächste Fluggesellschaft einen großen Teil ihrer Flotte um, damit Telefonate mit dem Handy an Bord möglich werden.

05.01.2012, 12:55 Uhr
Handy Telefonat© Yuri Arcurs / Fotolia.com

Die nächste Fluggesellschaft gestattet es ihren Passagieren, an Bord mit dem Mobiltelefon zu telefonieren. Azerbaijan Airlines (AZAL) will nach Abschluss letzter Tests im Laufe des Jahres damit beginnen, insgesamt 15 Maschinen mit der dafür notwendigen Technik auszustatten.

OnAir als Partner an Bord

Um Sprach- und Datenverbindungen in 10.000 Metern Höhe zu ermöglichen, greift die Fluggesellschaft auf das Know-How des Mobilfunk-Netzbetreibers Azerfon zurück. Als weiterer Partner wurden die Experten für Inflight-Kommunikationslösungen von Onair gewonnen, die auch mit anderen namhaften Airlines wie Emirates oder Qantas zusammenarbeiten.

An Bord der entsprechend ausgerüsteten Maschinen wird es in Zukunft nach Erreichen der Reiseflughöhe gegen eine Gebühr möglich sein, zu telefonieren, SMS zu verschicken und zu empfangen sowie über eine mobile Datenverbindung im Internet zu surfen.

Lufthansa gestattet keine Telefonate an Bord

Auch Lufthansa bietet über das so genannte Flynet das mobile Surfen im Flugzeug an. Es war zunächst nur auf einigen Verbindungen zwischen Deutschland und den USA nutzbar, wurde zuletzt aber auch auf Routen in Richtung Mittlerer Osten ausgeweitet. Derzeit läuft zudem ein Testbetrieb auf Verbindungen nach Asien und Südamerika.

Telefonate sind an Bord von Lufthansa-Maschinen aber nicht erwünscht.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang