IFA 2019

AVM zeigt diese neuen Fritz!Boxen für Wi-Fi 6 und 5G

Auf der IFA in Berlin sind am Messestand von AVM gleich mehrere neue Fritz!Boxen zu sehen. Drei Modelle bieten Unterstützung für den neuen WLAN-Standard Wi-Fi 6. Die Fritz!Box 6850 5G lässt sich mit 5G und LTE nutzen.

AVM IFA 2019 Fritz!Box Wi-Fi 6© AVM

Berlin - Heimspiel für den Berliner Netzwerkspezialisten AVM: Ab dem 6. September 2019 öffnet die Technik-Messe IFA ihre Tore auf dem Berliner Messegelände - und auch der Fritz!Box-Hersteller ist mit einem eigenen Messestand vertreten. Schon vorab kündigte AVM am Dienstag an, welche Neuheiten des Unternehmens auf der IFA präsentiert werden. Zu sehen sein werden laut AVM mehrere Premieren. Die neuen Routermodelle Fritz!Box 5550 und Fritz!Box 5530 für Glasfaser sowie die Fritz!Box 6660 Cable für den Kabelanschluss. unterstützen den schnellen WLAN-Standard Wi-Fi 6. Die Fritz!Box 6850 5G sei weltweit der erste All-in-One-Heimnetzrouter für 5G. Zudem gebe es Neuheiten im Bereich Smart Home.

Neue AVM-Router für den Glasfaseranschluss: Fritz!Box 5550 und 5530

Europaweit an Glasfaseranschlüssen nutzen lassen sich laut AVM die Fritz!Box 5550 und 5530. Per passendem Steckmodul lasse sich die Fritz!Box 5550 direkt mit der Glasfaserdose an der Wand verbinden. Dank Unterstützung des neuen Standards Wi-Fi 6 sollen im 5-GHz-Band Datenraten von bis zu 2.400 Mbit/s möglich sein, im 2,4-GHz-Band funkt die Fritz!Box mit bis zu 600 Mbit/s. Zur Ausstattung gehören ein schneller 2,5-Gbit/s-LAN-Port, der auch für 1-Gbit/s-LAN-Verbindungen geeignet ist. Vorhandene Telefonleitungen könnten genutzt werden, um das Glasfasertempo im Haus über G.fast an eine weitere Fritz!Box 5550 weiterzureichen. Ohne großen Aufwand könne der Funktionsumfang der Fritz!Box optional über die Mesh-Funktionen bei Telefonie, WLAN und Smart Home in andere Bereiche des Gebäudes transportiert werden. Das Glasfasermodul sei austauschbar und somit zukunftssicher. Wie die Fritz!Box 5550 ist auch die Fritz!Box 5530 nur für die Nutzung am Glasfaseranschluss konzipiert. 2020 sollen die beiden Router über Netzbetreiber und den Handel erhältlich sein.

Fritz!Box 5550

AVM Fritz!Box 5550 Die Fritz!Box 5550.© AVM
  • Für alle gängigen Glasfaseranschlüsse in Europa: GPON, AON, XG-PON, XGS-PON, per SFP-Modul (Small Form-Factor)
  • Datentransport per DSL-Technologie G.fast über die Hausverkabelung
  • 2x2 Wi-Fi 6 (WLAN AX) mit bis zu 3 GBit/s; 2,4 GHz: 600 MBit/s (QAM1024) und 5 GHz: 2.400 MBit/s (HE160)
  • Ein 2,5-Gigabit-LAN-Port (Standard IEEE 802.3bz, NBase-T)
  • DECT-Basis für bis zu 6 Telefone und Smart-Home-Anwendungen
  • Ein Anschluss für analoges Telefon oder Fax
  • Fritz!OS: mit Kindersicherung, Mediaserver, Mesh-Komfort, Fritz!NAS, WLAN-Gastzugang, MyFritz! u.v.m.
  • Im 1. Halbjahr 2020 verfügbar, Preis folgt bei Marktstart

Fritz!Box 5530

  • Für alle gängigen Glasfaseranschlüsse in Europa: GPON, AON, XG-PON, XGS-PON, per SFP-Modul (Small Form-Factor)
  • 2x2 Wi-Fi 6 (WLAN AX) mit bis zu 3 GBit/s; 2,4 GHz: 600 MBit/s (QAM1024) und 5 GHz: 2.400 MBit/s (HE160)
  • Ein 2,5-Gigabit-LAN-Port (Standard IEEE 802.3bz, NBase-T)
  • Zwei Gigabit-LAN-Ports
  • DECT-Basis für bis zu 6 Telefone und Smart-Home-Anwendungen
  • Ein Anschluss für analoges Telefon oder Fax
  • Fritz!OS: mit Kindersicherung, Mediaserver, Mesh-Komfort, Fritz!NAS, WLAN-Gastzugang, MyFritz! u.v.m.
  • Im 1. Halbjahr 2020 verfügbar, Preis folgt bei Marktstart

Fritz!Box 6660 Cable mit Wi-Fi 6 am Kabelanschluss

Gigabit-Speed über DOCSIS 3.1 lässt sich mit der neuen Fritz!Box 6660 Cable an Kabelanschlüssen nutzen. Der WLAN-Kabelrouter ist abwärtskompatibel zu DOCSIS 3.0. Mit an Bord sei Unterstützung für Wi-Fi 6 sowie ein LAN-Anschluss mit 2,5 Gbit/s und vier Gigai-LAN-Ports. Wi-Fi 6 garantiere einen maximalen WLAN-Durchsatz und eine hohe Abdeckung, auch wenn viele Geräte gleichzeitig im Einsatz seien. Besonders Echtzeitanwendungen wie Gaming und Virtual Reality sollen von der besseren Reaktionszeit profitieren. Ein weiterer Vorteil von Wi-Fi 6: Die Akkulaufzeiten von Smartphones erhöhen sich, da der Router energieeffektiv arbeite. Auf dem 2,4-GHz-Band soll mit Wi-Fi 6 zudem bis zu 25 Prozent mehr Datendurchsatz möglich sein. Die Fritz!Box 6660 Cable lasse sich als Mesh-Master im Heimnetz einsetzen. Eine DECT-Basis ist für den Anschluss von Schnurlostelefonen integriert, auch analoge Telefone lassen sich verwenden. Darüber hinaus seien Mediaserver und NAS integriert. Zum Einsatz kommt ab Wi-Fi 6 auch der Verschlüsselungsstandard WPA3.

Fritz!Box 6660 Cable

AVM Fritz!Box 6660 Cable Die Fritz!Box 6660 Cable.© AVM
  • 2x2-OFDM-DOCSIS-3.1-Kanalbündelung
  • 32x8-DOCSIS-3.0-Kanalbündelung
  • 2x2 Wi-Fi 6 (WLAN AX) mit bis zu 3 GBit/s; 2,4 GHz: 600 MBit/s (QAM1024) und 5 GHz: 2400 MBit/s (HE160)
  • Ein 2,5-Gigabit-LAN-Port (Standard IEEE 802.3bz, NBase-T)
  • Vier Gigabit-LAN-Ports
  • Ein USB-2.0-Anschluss
  • DECT-Basis für bis zu 6 Telefone und Smart-Home-Anwendungen
  • Ein Anschluss für analoges Telefon oder Fax
  • Fritz!OS: mit Mesh, Kindersicherung, Mediaserver, Fritz!NAS, WLAN-Gastzugang, MyFritz! etc.
  • Ende 2019 verfügbar, Preis folgt bei Marktstart

Fritz!Box 6850 5G: All-in-One-Router für den 5G-Mobilfunkstandard

Die neue Fritz!Box 6850 5G unterstütze 5G-Bänder im Bereich Sub-6-GHz und die gängigen LTE-Bänder in Europa. Nutzen lasse sich Dualband-WLAN und eine integrierte Telefonanlage. Der 5G-fähige Router bietet vier Gigabit-LAN-Anschlüsse und einen USB-3.0-Port. Die Fritz!Box 6850 5G lasse sich als Mesh-Master bei WLAN, Telefonie und Smart Home nutzen. Funktionen wie Firewall, Kindersicherung, Gastzugang oder der Fernzugang sei auch über den 5G- bzw. LTE-Anschluss verfügbar. Eine intelligente Ausrichthilfe helfe Anwendern beim Finden des optimalen Standorts für den Router. Dank 5G lassen sich Bandbreiten von mehr als 2 Gbit/s nutzen, zudem soll man von geringen Latenzzeiten profitieren können. Damit sei der Router auch für Virtual Reality und Gaming geeignet.

Fritz!Box 6850 5G

AVM Fritz!Box 6850 5G Die Fritz!Box 6850 5G.© AVM
  • 5G-Router mit 4 x 4 MIMO mit Qualcomm SD X55 Chipset
  • 5G-Band-Support: Sub-6-GHz
  • LTE (4G) für Band 1, 3, 7, 8, 20, 28, 32
  • Unterstützt auch UMTS (3G)
  • Dualband WLAN AC + N mit bis zu 1.266 MBit/s
  • Zwei SMA-Anschlüsse für das Anbringen von externen Antennen
  • Vier Gigabit-LAN-Ports und 1 USB-3.0-Anschluss
  • Telefonanlage und DECT-Basis für bis zu sechs Telefone und Smart-Home-Anwendungen
  • Anschluss für analoges Telefon oder Fax
  • Fritz!OS: mit Mesh, Kindersicherung, Mediaserver, Fritz!NAS, WLAN-Gastzugang, MyFritz! u.v.m.
  • In Q1/2020 verfügbar, Preis folgt bei Marktstart

AVM-Neuheiten für Smart Home

AVM Fritz!DECT 500 Steuerbare LED-Lampe Fritz!DECT 500.© AVM

Nicht nur neue Fritz!Boxen hat AVM im IFA-Messegepäck, sondern auch neue Produkte für Smart Home. Gezeigt wird etwa die smarte LED-Lampe Fritz!DECT 500, die nach Bedarf weißes und farbiges Licht bietet. Die LED-Lampe lasse sich über die neue Fritz!App Smart Home das Fritz!Fon und per Browser bedienen. Neu vorgestellt wird zudem der neue Taster Fritz!DECT 440 mit Display zur Fernbedienung aller Smart-Home-Szenarien. Außerdem präsentiert AVM auf der IFA mit den Modellen Fritz!Repeater 3000, 2400, 1200 und 600 die neue Generation seiner WLAN Mesh Repeater, die bereits im Handel verfügbar sind. Für viele Fritz!Box-Modelle sei zudem bereits Fritz!OS 7.12 als aktuelle Version des Betriebssystems für Fritz!-Produkte erhältlich.

Günstige Internet-Tarife finden

Jörg Schamberg

Lesen Sie alles Wichtige von onlinekosten.de - auf Wunsch per Notify direkt auf dem Handy. Newsletter per Notify Newsletter per Mail
Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang
NewsletterPopup