News

AVM: Updates für Fritz!Box Fon WLAN 7240 & 7270

Noch vor Weihnachten soll das Firmware-Update zum Download bereitstehen. Neben neuen Funktionen gibt es diverse Verbesserungen in Leistung und Bedienung.

07.12.2009, 11:37 Uhr
Datenaustausch© violetkaipa / Fotolia.com

Die Berliner Routerschmiede AVM hat angekündigt, noch vor Weihnachten ein Firmware-Update für die Fritz!Box-WLAN-Modelle 7240 und 7270 bereitzustellen. Ein genaues Veröffentlichungsdatum ist nicht bekannt, eine Beta-Version ist aber schon jetzt verfügbar. Neben neuen Funktionen und einer gesteigerten Leistungsfähigkeit soll auch die Bedienung vereinfacht werden.
Neues für Fritz!Fon-Geräte
Erstmals verfügbar sind mehrere Online-Telefonbücher, die nun direkt mit dem Fritz!Fon MT-D und MT-F sowie in der Fritz!Box bearbeitet werden können. Auch werden per E-Mail weitergeleitete Nachrichten des Fritz!Box-Anrufbeantworters mit der neuen Firmware automatisch gelöscht. Wer die beiden AVM-Telefone im Einsatz hat, kann zudem nach dem Update über die Handgeräte auch Podcasts und Internetradio hören. Weitere Novitäten sind mehr Klingeltöne, eine integrierte Babyfon- und Raumüberwachungsfunktion sowie die Weckersteuerung der Fritz!Box per Menü. Des Weiteren lassen sich Labor-Firmwares in den neuen Versionen auch mittels internem Online-Update auf den aktuellen Stand bringen.
Verbesserungen bei WLAN und USB
Diverse Verbesserungen gibt es unter anderem bei den Datendurchsätzen und der Stabilität von WLAN-Verbindungen im WDS/11n-Standard sowie bei der Performance und Behandlung von FAT- und NTFS-Datenträgern über die USB-Schnittstelle. Eine erleichterte Bedienung verspricht sich AVM durch eine Neuanordnung der WLAN-Konfigurationsoptionen. Die neu eingeführte Anzeige zum verfügbaren USB-Speicherplatzes in der Geräteaufstellung soll darüber hinaus für mehr Übersicht sorgen. Im Bereich Internet und DSL-Anschluss wurden vor allem Kompatibilität und Auswahl für mehrere Anbieter optimiert und erweitert. Ein überarbeiteter Online-Monitor zeigt hier zukünftig den Status und die Bitrate der Verbindung an. Deutlich mehr Informationen liefert nach der Aktualisierung zudem der Energiemonitor, der um Anzeigen für Temperatur, Speicher- und CPU-Auslastung ergänzt wurde.
Wer es nun nicht mehr erwarten kann, findet alle neuen Features bereits in den aktuellen Labor-Firmwares. Diese befinden sich allerdings im Beta-Stadium und können Fehler enthalten. Für etwaige Schäden übernimmt AVM daher keine Haftung.

(Christian Wolf)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang