News

AVM: Update für Fritz!Box 3270 bietet neue Features

AVM hat für die Fritz!Box 3270 eine neue Firmware bereitgestellt, die dem WLAN Router zahlreiche neue Funktionen spendiert. Mit an Bord ist nun unter anderem der WLAN-Gastzugang und eine neue Benutzeroberfläche.

04.11.2010, 13:01 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Der Berliner Netzwerkspezialist AVM hat in dieser Woche gleich für mehrere seiner WLAN-Router Updates bereitgestellt. Neue, vorläufige Firmware-Versionen sind für die Fritz!Box 7390 und 7270 erhältlich. Für die seit Sommer 2008 vermarktete Fritz!Box 3270, eine abgespeckte Variante der 7270, bietet der Router-Hersteller mit der Version 67.04.86 eine neue stabile Software an. Für die Version 3 der 3270 steht die Firmware-Aktualisierung 96.04.86 zur Verfügung. Das Update bringt zahlreiche Verbesserungen und neue Features mit.

Neue Funktionen und neue Benutzeroberfläche

Unter anderem ist nun der WLAN-Gastzugang mit an Bord, über den Besuchern sicheres WLAN getrennt vom eigenen Heimnetz zur Verfügung gestellt werden kann. Um Energie zu sparen, lassen sich für jeden Tag Abschaltzeiten für die WLAN-Funktion einstellen. Ab der Version 3 der 3270 werden jetzt zudem potentielle Störquellen im WLAN-Monitor angezeigt. Wie bereits andere AVM-Router zuvor, erhält nun auch die Fritz!Box 3270 eine verbesserte Benutzeroberfläche mit neuem Layout. Im System lassen sich neue Mac-Adressen mit fester IP-Adresse hinzufügen, der DHCP-Server wurde erweitert und unterstützt nun kleinere Subnetze. Auch der Zugriff auf Speichermedien über Fritz!NAS soll leichter über den Browser möglich sein. Ab sofort unterstützt der UPnP-Mediaserver auch Dateien über 2 Gigabyte Dateigröße. Die 3270 bietet durch das Update außerdem Unterstützung für die Fritz!App Fon für das iPhone und Android Smartphones. AVM spendiert der Box nun auch HD-Telefonie über die App und über IP-Telefone. Wahlregeln lassen sich für bis zu 20 Internetrufnummern einstellen, die Einrichtung von Rufnummern und Telefonen haben die Berliner vereinfacht.

Die überarbeitete Firmware bringt auch Verbesserungen für die Internetnutzung mit. Die Fritz!Box 3270 bietet nun vollständige Unterstützung von IPv6 im Heimnetzwerk und im Internet sowie für den neuen Sicherheitsstandard DNSSEC. Die Kindersicherung ermöglicht die Festlegung von Surfzeiten individuell für jeden Wochentag. Über den USB-Anschluss lässt sich nun eine größere Anzahl von Mobilfunk-Modems per UMTS und HSDPA verwenden. Außerdem haben die AVM-Entwickler die Kompatibilität der 3270 zu verschiedenen DSL-Anschlüssen verbessert. Alle Änderungen der Fritz!Box 3270 Firmware hat AVM online auf seiner Webseite aufgelistet.


Firmware-Aktualisierung per Online-Update oder manuellem Download

Die neue Firmware für die Fritz!Box 3270 erhalten Nutzer per Online-Update über den Assistenten zur Firmware-Aktualisierung innerhalb der Benutzeroberfläche. Alternativ lässt sich die Update-Datei fritz.box_wlan_3270.67.04.86.image für die Fritz!Box 3270 oder fritz.box_wlan_3270_v3.96.04.86.image für die Version 3 der Fritz!Box 3270 auch direkt vom AVM Download-Server herunterladen und manuell über die Benutzeroberfläche installieren. Detaillierte Angaben zum konkreten Vorgehen finden Anwender in der im gleichen Verzeichnis des Download-Servers bereitgestellten Datei info.txt.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang