Fritz!OS

AVM: Neue Laborversion für Fritz!Boxen & Co.

AVM bietet mit Fritz!Labor einen Ausblick auf mögliche zukünftige Funktionen von Fritz!OS. Aktuell sind neue Laborversionen für mehrere Fritz!Boxen sowie für einen Powerline-Adapter und einen WLAN-Repeater zum Download verfügbar.

Jörg Schamberg, 27.03.2019, 13:16 Uhr
AVM Fritz!Labor© AVM Computersysteme Vertriebs GmbH

Berlin - In schneller Folge stellt AVM aktuell neue Laborversionen für etliche Fritz!Box-Modelle bereit. Seit 26. März 2019 sind Upldates für die Fritz!Box 7590 (Fritz!OS 07.08-67080), die Fritz!Box 7490 (Fritz!OS 07.08-67076), den Fritz!WLAN Repeater 1750E (Fritz! OS 07.08-67143) sowie den Powerline-Adapter Fritz!Powerline 1260 (Fritz!OS 07.08-66964) zum Download verfügbar. Am Mittwoch gesellten sich neue Laborversionen auch für die Fritz!Box 7580 (Fritz!OS 07.08-67078) sowie die Fritz!Box 4040 (Fritz!OS 07.08-67160) hinzu. Nutzer profitieren nach Installation des neuen Fritz! Labors von Verbesserungen und der Behebung von Fehlern.

Das bietet die neue Laborversion

Laut der infolab-Textdatei, die Bestandteil des von AVM angebotenen Downloads ist, bringt die neue Laborversion für die FritzBoxen folgende Änderungen:

Telefonie:

  • Behoben - Detailkorrekturen in diversen SIP-Trunk-Masken

System:

  • Verbesserung - Kennwort-vergessen-Dialog ergänzt
  • Verbesserung - Stabilität
  • Änderung - Gerätenamen von FRITZ!OS-Geräten im Mesh werden als Push Service Absendernamen vom Mesh-Master übernommen

USB:

  • Behoben - Wechsel von Mobilfunkstick auf Tethering (Smartphone) funktioniert nicht ordnungsgemäß
  • Änderung - Option zur Aktivierung der SMBv1-Unterstützung entfernt
  • Änderung - Unterstützung von SMBv3/v2 entfernt auf Grund diverser Kompatibilitätsprobleme mit einer Vielzahl von Clients, die SMBv1 benötigen

Für Fritz!Powerline 1260E und Fritz!WLAN 1750E führt AVM folgende Änderungen auf:

  • Verbesserung - Ein in der Mesh-Übersicht der FRITZ!Box vergebener individueller Name für einen Mesh-Repeater wird auf diesen übertragen
  • Änderung - Ist in der Mesh-Übersicht der FRITZ!Box für einen FRITZ!Repeater im Mesh ein individueller Name vergeben, erfolgt der Zugriff auf die Bedienoberfläche des FRITZ!Repeaters über http://vergebenername
  • Behoben - Mögliche Verbindungsverluste auf 5 GHz behoben

Da Laborversionen Beta-Status haben, können diese laut AVM zu Fehlfunktionen führen. Angaben zur Installation finden sich in der infolab-Textdatei.

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang