7590 & Co.

AVM: Neue Laborversion für drei Fritz!Box-Router und vier Repeater

Gleich für sieben seiner Netzwerkgeräte, darunter unter anderem die Fritz!Box 7590, hat AVM neue Laborversionen veröffentlicht. Nutzer profitieren von Verbesserungen und Fehlerbehebungen.

Jörg Schamberg, 22.04.2020, 11:44 Uhr
AVM Fritz!Labor© AVM Computersysteme Vertriebs GmbH

Für die Nutzer der drei Fritz!Box-Router 7590, 7490 und 7530 sowie für die vier Fritz!Repeater 3000, 2400, 1750E und 1200 hat AVM neue Laborversionen zum Download bereitgestellt. Wer noch vor dem finalen Release der nächsten Fritz!OS-Version einen Blick auf Verbesserungen werfen möchte, kann diese mit einer Fritz! Laborversionen schon vorab testen.

Fritz!Labor-Verbesserungen im Fritz!OS 7.19-77569/77553/77568 für Fritz!Box 7590, 7530 und 7490

Im Labor-Bereich der AVM-Homepage stehen die neuen Laborversionen zum Herunterladen zur Verfügung. Bestandteil des Download-Pakets ist auch jeweils eine infolab-Textdatei, die Informationen über Verbesserungen und Fehlerbehebungen der aktuellen Laborversion bietet.

Internet:

  • Verbesserung Anzeige gesperrter Netzwerkgeräte auch auf der Startseite
  • Verbesserung Fehlerbehandlung bei aktiver Gerätesperre überarbeitet
  • Verbesserung Stabilitätsverbesserung bei VPN-Verbindungen
  • Behoben Unvollständige Fehlerbehandlung für die Gerätesperre
  • Behoben Fehlerbehandlung für die Gerätesperre war unvollständig
  • Behoben An DS-Lite-Anschlüssen wurde die IPv4-Heimnetz-Adresse der FRITZ!Box im Online-Monitor als externe IPv4-Adresse angezeigt
  • Behoben Bei Einschränkung der Geräte für eine VPN-Verbindung konnte nur das erste Gerät diese VPN-Verbindung nutzen
  • Behoben Kindersicherung verhinderte den Zugriff auf Netzwerkgeräte über VPN
  • Behoben Fehlerhafte Darstellung von Downloads im "Online-Monitor"

WLAN:

  • Behoben Verbindungsverlust nach einem unterbrochenen Kanalwechsel
  • Behoben Meldungen zu Radar unter "System / Ereignisse / WLAN" vervollständigt
  • Behoben Bei der Anmeldung von WLAN-Geräten per Taste "Connect/WPS" konnten Probleme auftreten

Mesh:

  • Verbesserung Berücksichtigung der Kanalbandbreite bei Entscheidungen zum Mesh Steering
  • Verbesserung Mesh-Steering zwischen Zugangspunkten mit fester und solchen mit gemischter WPA-Verschlüsselung ermöglicht

Telefonie:

  • Behoben Diverse Fehlerbehebungen für CardDAV- und iCloud-Telefonbücher
  • Behoben Anrufbeantworternachrichten waren nicht über Benutzeroberfläche abspielbar

Heimnetz:

  • Behoben Zugangsprofil der Kindersicherung in den Gerätedetails war nicht mehr änderbar

USB:

  • Verbesserung Bei großen Dateien brach der Transfer nach unbestimmter Zeit ab

System:

  • Behoben Leere Seite bei mehrfacher Ausführung von "Diagnose / Sicherheit"
  • Behoben Wiederkehrende Neustarts im Zusammenhang mit einer speziellen Einstellung für den Faxempfang

Für die Fritz!Repeater nennt AVM folgende Verbesserungen und Fehlerbehebungen in dieser Laborversion:

  • Verbesserung: Kompatibilität mit Sonos-Multiroomsystemen verbessert
  • Verbesserung: Anmeldung vereinfacht (Vorbelegung, wenn nur ein Nutzer vorhanden ist oder mit zuletzt auf der Box genutzem Benutzernamen)
  • Verbesserung: Stabilität angehoben
  • Verbesserung: Berücksichtigung der Kanalbandbreite bei Entscheidungen zum Mesh Steering
  • Verbesserung: Mesh-Steering zwischen Zugangspunkten mit fester und solchen mit gemischter WPA-Verschlüsselung ermöglicht
  • Behoben: In bestimmten Fällen wurde ein Netzwerkgerät nicht in der Mesh Übersicht angezeigt
  • Behoben: Falsche Anzeige auf der Informationsseite "WLAN-Info"
  • Behoben: In der Betriebsart "WLAN-Repeater" erschienen bei einem 2,4-GHz-Uplink zum Mesh Master keine Meldungen zur Radarerkennung unter "System / Ereignisse"
  • Behoben: Möglicher Absturz bei Einstellen eines festen WLAN-Kanals behoben
  • Behoben: Verbindungsverlust nach einem unterbrochenen Kanalwechsel
  • Behoben: Meldungen zu Radar unter "System / Ereignisse / WLAN" vervollständigt
  • Behoben: Bei der Anmeldung von WLAN-Geräten per Taste "Connect/WPS" konnten Probleme auftreten
  • Behoben: Option "WLAN-Koexistenz" war im Betriebsmodus "LAN-Brücke" immer aktiv
  • Behoben: Auf der Seite Heimnetz-Zugang der Benutzeroberfläche enthielt der Funknetzname für 5 GHz ein führendes Prozentzeichen
Günstige Internet-Tarife finden
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang