News

AVM: Labor-Firmware für Fritz!Box 7490 und 7390 bietet neue Funktionen

AVM hat seinen beiden WLAN-Routern Fritz!Box 7490 und 7390 neue Laborversionen spendiert, die mit neuen Funktionen rund um Internet, WLAN, Telefonie, Sicherheit und Smart Home aufwarten.

06.08.2014, 17:54 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Die Fritz!Box-Router des Berliner Netzwerkspezialisten AVM bieten bereits ab Werk eine Vielzahl von Funktionen rund um Internetzugang, WLAN, Telefonie, Sicherheit und Smart Home. Für experimentierfreudige Nutzer liefert der Hersteller mit seinem sogenannten "Fritz!Labor" bereits seit langem Firmware-Versionen frisch aus der Entwicklung. Die Laborversionen erlauben eine Vorschau auf kommende Funktionen in der späteren finalen Firmware. Vor wenigen Tagen hat AVM neue Labor-Updates für die Fritz!Box 7490 (113.06.10-28510) und 7390 (84.06.10-28510) veröffentlicht. Nutzer sollen von etlichen neuen Features profitieren. Wir nennen jeweils einige Highlights aus den diversen Anwendungsbereichen der Router.

Verbesserungen für den Internetzugang

Der Hersteller listet unter anderem neue Funktionen für den Internetzugang auf. Bis auf den für die Fritz!Box 7490 um die WLAN-Einrichtung erweiterten Einrichtungsassistenten gelten alle anderen neuen Funktionen für beide Router.

Auf der DSL-Übersichtsseite der Fritz!Box-Bedienoberfläche im Browser wird nun beispielsweise angezeigt, wie lange bei einer DSL-Störung schon kein Signal mehr empfangen wurde. Eine Umgehung der Kindersicherung über den Gastzugang lässt sich jetzt zudem verhindern. Eine weitere Neuerung: Das SSL-Zertifikat, das die Fritz!Box verwendet, kann jetzt exportiert bzw. importiert werden.

Neuerungen für Telefonie, Sicherheit und WLAN

Bei der Telefonie unterstützen die Router nun Call by Call über Wahlregeln für IP-basierte Rufnummern der Telekom. Auch die Sicherheit wurde verbessert und die Funktionen erweitert. Auf einen Blick soll die Sicherheitsübersicht der Fritz!Box nun sicherheitsrelevante Informationen anzeigen. Per Push-Mail werden Nutzer informiert, wenn ein neues Fritz!OS vorliegt. Die letzten Anmeldungen an der Fritz!Box-Oberfläche werden angezeigt. Anwender werden zudem bei der Wahl eines sicheren Kennworts für WLAN, Sicherung und Fritz!Box-Benutzer unterstützt.

Neue Funktionen für den Bereich WLAN bieten die Laborversionen unter anderem für den WLAN-Autokanal, der über die Bedienoberfläche aktualisiert werden kann. In der Bedienoberfläche im Browser unter fritz.box lässt sich jetzt WPS für den WLAN-Gastzugang bzw. den privaten Hotspot auslösen. Schließlich hat AVM dem Bereich Smart Home eine Countdown-Option spendiert.

Die komplette Liste mit Neuerungen in den Fritz!Laborversionen finden sich online auf der AVM-Webseite.

Update vom 8. August, 14:45 Uhr: Aktualisierte Laborversion für 7390

Die Entwickler von AVM basteln eifrig an der Labor-Firmware, für die Fritz!Box 7390 hat der Berliner Hersteller am 7. August bereits die neue Labvorversion 84.06.10-285559 zum Download bereitgestellt.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang