News

AVM: FRITZ!Powerline 1000E mit bis zu 1 Gigabit pro Sekunde ab jetzt im Handel

Der FRITZ!Powerline 1000E soll bis zu 1 Gbit pro Sekunde über die Stromleitung ermöglichen und deutlich mehr Reichweite als die bisherigen Powerline-Klassen bieten.

01.08.2014, 14:43 Uhr
Notebook© Roman Hense / Fotolia.com

Der Berliner Netzwerkspezialist AVM hatte im Frühjahr auf der CeBIT eine neue Powerline-Lösung vorgestellt. Der FRITZ!Powerline 1000E soll bis zu 60 Prozent mehr Reichweite im Vergleich zu anderen Powerline-Klassen bieten. Ab sofort ist das neue AVM-Produkt im Handel erhältlich.

Bis zu 1.000 Megabit pro Sekunde

Mit Hilfe des FRITZ!Powerline 1000E wird das heimische Stromnetz zu einer schnellen Netzwerkverbindung, die maximale Übertragungsgeschwindigkeit beträgt dabei bis zu 1.000 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) über den integrierten Gigabit-LAN-Anschluss. Möglich macht dies der HomePlug-AV2-Standard kombiniert mit dem MIMO-Verfahren (Multiple Input Multiple Output). Die neue Powerline-Technik benutzt alle Adern des Stromnetzes, die je nach Bedarf beliebig kombiniert werden können. In der Praxis sind, verglichen mit den bisherigen 500- und 600-MBit/s Klassen, doppelt so hohen Datenraten möglich, der Stromverbrauch bleibt dabei gleich.

Der FRITZ!Powerline 1000E ist kompatibel zu IEEE P1901 und allen Powerline-Geräten der 200-, 500- und 600- Mbit/s-Klasse. Eine 128-Bit-AES-Verschlüsselung ist bereits werksseitig aktiviert. Der Stromverbrauch liegt bei 1 Watt im Ruhezustand und bei 3 Watt im Betrieb.

Bei vielen Online-Händlern ist der FRITZ!Powerline 1000E bereits gelistet, aber noch nicht verfügbar. Der Preis liegt derzeit zwischen 99 Euro und 113 Euro, AVM selbst hat eine UVP von 99 Euro ausgerufen.

(Marcel Petritz)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang