Großes Update

AVM: Fritz!OS 7.25 startet auf der Fritz!Box 7590

AVM startet mit der Verteilung von Fritz!OS 7.25, das über 70 neue Funktionen sowie Verbesserungen mitbringt und sich verstärkt auf Homeoffice und Smart Home fokussiert. Zuerst erhält die Fritz!Box 7590 das neue große Update.

Christoph Liedtke, 26.02.2021, 11:18 Uhr
AVM Fritz!OS 7.25Fritz!OS 7.25 steht als Auto-Update für die Fritz!Box 7590 bereit.© AVM

Der in Berlin ansässige Fritz!Box-Hersteller AVM hat eine neue Version seiner Firmware veröffentlicht. Fritz!OS 7.25 bietet über 70 neue Funktionen und Verbesserungen und wird wie gewohnt in Wellen verteilt. Den Anfang machen dabei die Fritz!Box 7590 und der Fritz!Dect 440.

Highlights von Fritz!OS 7.25

  • vereinfachte Priorisierung von Clients im Heimnetz
  • Fritz!Fon zeigt Wettervorhersage auf dem Startbildschirm
  • Lichtsequenz "Aufwachen/Einschlafen" für den Fritz!Dect 500 und kompatible Dect-LED-Lampen
  • Fritz!DECT 440 kann erstmals die Luftfeuchtigkeit messen
  • Fritz! Smart Home unterstützt nun auch kompatible Rollladensteuerungen
  • Für das in Fritz!Box integrierte Faxgerät: Journal für empfangene und gesendete Telefaxe
  • Zahlreiche Verbesserungen der Bedienoberfläche für die Nutzung von Telefonbuch, Rufumleitungen und Rufsperren

Teilnehmer-Priorisierung, Faxgerät-Komfort und Telefonie

Das Update fokussiert sich vor allem auf eine im Homeoffice häufig genutzte Funktion: die Priorisierung von einzelnen Computern im Netzwerk. Dies lässt sich nun direkt in der Mesh-Übersicht mit wenigen Klicks umsetzen. Priorisierte Clients erhalten mehr Bandbreite und werden bevorzugt behandelt. Nutzer eines Faxgeräts dürften sich indes über ein Journal freuen.

Auch in puncto Telefonie hat AVM nachgebessert: Die Einrichtung von Rufumleitungen und Rufsperren sowie die Telefonbuchverwaltung wurde überarbeitet. Mit mehreren Telefonbüchern lassen sich so nun private Kontakte einfacher von geschäftlichen trennen. Nutzer eines Fritz!Fon sehen zudem nun auf dem Startbildschirm aktuelle Wetterinformationen.

Neu ist auch eine Datensicherung für den internen Speicher der Fritz!Box. Darauf liegende Dateien können jederzeit gesichert und bei einem Gerätewechsel auf eine neue Fritz!Box migriert werden.

Fritz!Dect 440 misst ab sofort die Luftfeuchtigkeit

Viele der Neuerungen von Fritz!OS 7.25 fließen in das Smart Home. Der Fritz!Dect 440 misst neuerdings auch die Luftfeuchtigkeit und reicht die Werte an die dazugehörige Fritz!App und vernetzte Fritz!Fon-Modelle weiter. Der Vierfach-Taster kann zudem einen QR-Code für den einfacheren Zugang zum WLAN-Gastzugang anzeigen und per Knopfdruck den Gastzugang an- und ausschalten.

Kompatible Rollläden können nun per Fritz!Dect 440, Fritz!Fon und die Benutzeroberfläche der Fritz!Box bedient werden. Der Fritz!Dect 500 sowie kompatible Dect-LED-Lampen erhalten außerdem eine neue Lichtsequenz, die sich zum Aufwachen und Einschlafen eignen soll.

Günstige Internet-Tarife finden
Weiterführende Links
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang