News

AVM: Fritz!Box 7490 erhält Update auf Fritz!OS 6.20 - 99 neue Funktionen

AVM spendiert der Fritz!Box 7490 als erstem WLAN-Router ein Update auf die neue Firmware-Version Fritz!OS 6.20. Nach der Aktualisierung profitieren Nutzer von 99 Neuerungen und Verbesserungen bei WLAN, Telefonie, Smart Home, NAS und Kindersicherung.

12.08.2014, 14:16 Uhr
Datenaustausch© violetkaipa / Fotolia.com

Anfang Juli gab der Berliner Netzwerkspezialist AVM einen Ausblick auf seine diesjährigen IFA-Neuheiten. Neben der neuen Fritz!Box 3490 sowie Gigabit-Speed per neuen Powerline-Produkten steht mit Fritz!OS 6.20 zudem eine neue Firmware-Version für die Netzwerkgeräte bereit. Am Dienstag kündigte AVM an, dass die Fritz!Box 7490 als erster WLAN-Router der Berliner mit dem neuen Firmware-Update ausgestattet werde. Nutzer sollen von insgesamt 99 Neuerungen und Verbesserungen sowie von mehr Sicherheit, Komfort und Transparenz profitieren.

Neue Auto-Update-Funktion - zahlreiche neue Features

Ab sofort steht Fritz!OS 6.20 für das aktuelle AVM-Flaggschiff Fritz!Box 7490 zum kostenlosen Download bereit. Die Aktualisierung erfolgt per Online-Update. Künftig lässt sich Fritz!OS als zusätzliche Möglichkeit auch automatisch auf den neuesten Stand bringen, da Fritz!OS 6.20 nun über eine Auto-Update-Funktion verfügt.

Nach dem Firmware-Update zeigen sich den Fritz!Box-Nutzern neue Features in den Bereichen WLAN, DECT, Netzwerkspeicher, Smart Home sowie bei der Kindersicherung. Ein privater Hotspot soll sich nun einfacher einrichten lassen: Geräte der Gäste können komfortabel auf die Anmeldung per WPS zugreifen. Der WLAN-Bereich ist nach Angaben der Berliner übersichtlicher gestaltet worden, auch WLAN AC wurde optimiert und soll sich nun robuster zeigen. Die Einstellungen und Informationen rund um die Sicherheit sind laut AVM jetzt transparent auf einer Sicherheitsübersichtsseite unter dem Menüpunkt "Diagnose" zusammengefasst. HTTPS-Dienste lassen sich außerdem mit dem Verschlüsselungsstandard TLS 1.2 sichern, solche Verbindungen sind jetzt auch zur Fritz!Box innerhalb des Heimnetzes realisierbar.

Fritz!NAS mit HTML-Mediaplayer - Temperaturanzeige hält Einzug

Fritz!NAS wartet nach Angaben des Routerherstellers nun erstmals mit einem HTML-Mediaplayer auf: Fotos, Filme und Musik lassen sich direkt im Internetbrowser abspielen. Daten lassen sich zudem per Drag&Drop zum NAS hochladen. Weitere Verbesserungen und Neuerungen gibt es auch bei der Telefonie. Dazu zählt beispielsweise die Möglichkeit, Wahlregeln für automatische Call-by-Call-Telefonate an IP-basierten Telekom-Anschlüssen festzulegen. Die Fritz!Box 7490 bietet durch die jetzt integrierte Unterstützung des G.INP-Verfahrens zudem mehr Leistung an einem VDSL-Anschluss.

Im Bereich Smart Home hält die Temperaturanzeige Einzug: Der Temperatursensor der intelligenten Steckdose Fritz!DECT 200 und des Fritz!DECT Repeater 100 lässt sich dank des Firmware-Updates nun nutzen. Die Temperatur ist unter anderem in der Fritz!Box-Benutzeroberfläche im Browser oder aber auch am Fritz!Fon ablesbar. Die im Fritz!OS 6.20 integrierte Kindersicherung soll nun besser vor Umgehungsversuchen per WLAN-Gastzugang oder einem Wechsel der IP-Einstellungen geschützt sein.

Alle Neuerungen der aktuellen Firmware finden sich online unter www.avm.de/fritzos. Nach der Fritz!Box 7490 sollen in wenigen Wochen auch die Fritz!Box 7390 sowie weitere Geräte ein Update auf Fritz!OS 6.20 erhalten.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang