News

AVM: FRITZ!-WLAN-Stick mit Treibern Onboard

AVM hat seinen Fritz!WLAN USB Stick überarbeitet und insbesondere die Stick-and-Surf-Funktion optimiert.

12.07.2006, 10:03 Uhr
DSL-Anschluss© IKO / Fotolia.com

AVM hat seinen Fritz!WLAN USB Stick überarbeitet und insbesondere die Stick-and-Surf-Funktion optimiert. Der Stick trägt seine Treiber jetzt im eigenen Speicher, womit eine Installation des Gerätes überflüssig wird.
Einstecken und lossurfen
Allerdings befinden sich nur Windows-XP-Treiber auf dem Stick, Nutzer von Windows ME oder Windows 98 kommen um eine Treiber-Installation von CD nicht umher. Windows-XP-Nutzer sollen den Stick nur einstecken und schon loslegen können. Der WLAN-Adapter installiert seine Treiber automatisch. Die Daten sind in einem schreibgeschützten Bereich auf dem Stick gespeichert. Ein Überschreiben der Daten mit einer neueren Treiberversion soll aber möglich sein.
Stromspar-Funktion
Die Synchronisation von Sicherheitseinstellungen mit einem Fritz! Box WLAN-Router erledigt der Stick nach wie vor automatisch, sobald er in den USB-Port des Routers gesteckt wird. Und auch seine Sendeleistung reguliert der Stick auf Wunsch selbst. Ist der Router nah genug, reduziert der Stick seine Sendeleistung um den Stromverbrauch zu senken. Besonders nützlich ist dies unterwegs bei Verwendung mit einem Notebook.
Der Fritz!WLAN USB Stick ist 5,3 Zentimeter lang, wiegt 10 Gramm und unterstützt wie auch sein Vorgänger WLAN nach Standard 802.11b/g/g++. Der Stick kostet rund 50 Euro und soll ab sofort erhältlich sein. AVM gewährt eine fünfjährige Garantie.

(Filip Vojtech)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang