Update für Beta-Firmware

AVM bietet neue Fritz!Labor-Versionen für Fritz!Box 7490 und 7590 an

Die als Fritz!Labor für die Fritz!Box-Router 7490 und 7590 erhältliche Fritz!OS Beta-Firmware hat erneut ein Update erhalten. AVM hat einige Fehler gefixt und wartet mit einigen Verbesserungen auf.

AVM Fritz!Labor© AVM Computersysteme Vertriebs GmbH

Berlin – Der Router-Hersteller AVM hat eine weitere neue Beta-Version seiner Fritz!OS-Firmware für die WLAN-Router Fritz!Box 7490 und 7590 zum Download bereitgestellt. Die neuen Fritz!Labor-Versionen firmieren als Fritz!OS 06.98-54654 für die Fritz!Box 7490 sowie Fritz!OS 06.98-54648 für die Fritz!Box 7590. Das aktuelle Update bietet diverse Verbesserungen und Fehlerbehebungen.

Verbesserungen, mehr Stabilität & Co.

Bei der Fritz!Box 7490 sei beispielsweise die Stabilität bei der Nutzung an Vectoring-Anschlüssen verbessert worden. Ebenfalls bei dem älteren Router-Modell haben die AVM-Techniker einen Fehler bei dem Internetzugang über die Anbieterauswahl "vorhandener Zugang über WLAN" behoben. Bei beide Routern sei nach Angaben des Berliner Unternehmens die fehlende Kennwortbewertung bei Einrichtung neuer MyFritz-Benutzer gefixt worden.

Dank der neuen Laborversion sollen nicht nun auch Bilder, AB-Ansagen und Klingeltöne zu Schnurlostelefonen problemlos hinzufügen lassen. Im Bereich WLAN seien bei der Fritz!Box 7590 die Anzeigedaten im WLAN-Monitor im Repeater Betrieb beim 5 GHz Uplink behoben worden. Die Techniker hätten zudem einen kurzzeitigen WLAN-Verbindungsverlust beim Ein-/Ausschalten des WLAN-Gastzugangs bei der Fritz!Box 7490 behoben. Außerdem sollen bei beiden Routern nun Geräte, die hinter Mesh-Repeatern eingesetzt sind, zuverlässig im Heimnetz angezeigt werden. Hatte der Energiemonitor für "WLAN" bei der Fritz!Box 7490 bislang immer 0 Prozent angezeigt, so wurde auch dieser Bug dank Updates beseitigt. Insgesamt sollen Nutzer nach Installation der Fritz!Labor-Versionen von einer verbesserten Stabilität profitieren.

Alle Änderungen und Neuerungen im Vergleich zur aktuell finalen Version von Fritz!OS listet AVM auf seiner Homepage im Fritz!Labor-Bereich in einem Changelog auf.

Kein Support von AVM für Beta-Versionen

Wie immer der Hinweis: Die Fritz!Labor-Versionen haben laut AVM Beta-Status. Technischen Support leiste das Unternehmen für die Laborversionen nicht. Es könne eventuell zu Fehlfunktionen kommen. Die Labor-Version sei zudem nicht geeignet für 7490-Editionen, die direkt vom Internetanbieter ausgeliefert worden. Nur für 1&1 Homeserver gelte eine Ausnahme. Wer seinen WLAN-Router wieder auf das offizielle Fritz!OS zurückstellen möchte: In der zum Download bereitgestellten ZIP-Datei findet sich auch das Windows-Programm Recover, das speziell diesem Zweck dient.

Jörg Schamberg

Lesen Sie alles Wichtige von onlinekosten.de - auf Wunsch per Notify direkt auf dem Handy. Newsletter per Notify Newsletter per Mail
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang
NewsletterPopup