News

Autoroaming zwischen WLAN und UMTS mit fring

Auf der IFA kündigt fring eine Anwendung an, mit der Telefonate unterwegs erheblich günstiger werden können. Ist WLAN verfügbar, schaltet die Software automatisch um.

04.09.2007, 15:10 Uhr
SMS© TristanBM / Fotolia.com

Auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin kündigt fring eine Autoroaming-Funktion an, mit der Nutzer unterwegs beim Telefonieren automatisch zwischen WLAN und UMTS wechseln können. Voraussetzung ist natürlich ein Handy, das sowohl im schnellen mobilen Datennetz funken kann, als auch WLAN beherrscht.
Automatischer Netzwechsel
Wird die Autoroaming-Funktion von fring aktiviert, überwacht sie laufend alle verfügbaren Funknetze, wie UMTS, GPRS/CDMA (Code Division Multiple Access) und WLANs, bei denen sich der Nutzer zuvor angemeldet hat. Je nach Empfangsqualität, wechselt die Anwendung dann auf die passende Verbindung. Dabei wird immer eine kostenlose WLAN-Anbindung bevorzugt, es sei denn, der Nutzer selbst ändert die Prioritäten. Der Wechsel zwischen den Netzen erfolgt automatisch, ohne dass der Nutzer etwas dazu tun muss. Jedoch gibt es einen Haken: Anders als beispielsweise UMA (Unlicensed Mobile Access), das auch ein Handover von laufenden Gesprächen ermöglicht, kann die fring-Anwendung nur die Netze wechseln, wenn gerade nicht telefoniert wird.
Netz- und Provider-unabhängig
Dafür soll die fring-Lösung aber unabhängig vom Netzwerktyp und dem Provider funktionieren. Hauptsache, es wird eines der mehr als 350 Mobilfunkgeräte und PDAs genutzt, die fring mit seiner Software unterstützt. Sobald ein Nutzer ein vorkonfiguriertes WLAN, wie etwa sein heimisches Funknetzwerk, betritt, wechselt die Anwendung und Gespräche werden günstig per VoIP vermittelt. Dazu bietet fring die Möglichkeit, Nutzerkonten beispielsweise von Skype oder einem SIP-Provider einzurichten.
Auch verschiedene Instant Messaging Programme werden unterstützt. So können Nutzer unterwegs sehen, welcher ihrer Kontakte gerade online ist und mit ihm chatten. Die Software fring steht online zum kostenlosen Download bereit.

(Aleksandra Leon)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang