News

Aus für T-Mobile und T-Home - "T" im Fokus

Die Deutsche Telekom ihre Markennamen wie T-Home und T-Mobile aufgeben und ab dem 1. April alles unter dem "T" vereinen.

02.03.2010, 14:46 Uhr
CeBIT© CeBIT

Wer sich als "Telekom-Kunde" bezeichnet, meint damit oftmals eigentlich eine der Marken wie T-Home oder T-Mobile. Künftig soll diese Unterscheidung wegfallen. Das wurde bereits am Montag auf der CeBIT verkündet und am Dienstag gegenüber onlinekosten.de auf dem Messegelände in Hannover bestätigt.

T-Mobile + T-Home = T

Noch vor einigen Jahren war das Wirrwarr rund um die Telekom nahezu perfekt. Kaum ein Kunde war noch in der Lage, zu verstehen, was denn nun für eine Marke, ein Produkt oder den Konzern steht. T-Com, T-DSL, T-Online, T-Mobile, T-ISDN und viele weitere Claims sorgten für wenig Durchblick. Das erkannte auch die Telekom und versuchte T-Mobile für Mobilfunk- und T-Home für Festnetz-Lösungen in den Fokus zu rücken. Doch auch damit wird bald Schluss sein. Ab dem 1. April wird nur noch das magentafarbene "T" genutzt - sowohl für Mobilfunk-, als auch für Festnetz-Angebote. T-Systems als Geschäftskundenmarke bleibt bestehen.

Was optisch zusammenwächst, wird auch inhaltlich zueinander rücken. Künftg will die Telekom auch Bündelpakete aus den Sparten Mobilfunk und DSL anbieten. Erste Gehversuche sollen schon in Kürze folgen. Die Grundgebühr für die UMTS-Flatrate wird reduziert, wenn gleichzeitig ein DSL-Anschluss der Telekom genutzt wird.

Besonders überraschend kommt der Schritt der Telekom nicht: Bereits im vergangenen Jahr verschmolz der Konzern die beiden Sparten – zumindest organisatorisch – zu einem Bereich und stellte die Gründung der neuen Deutschlandgesellschaft für Mobilfunk und Festnetz für Anfang 2010 in Aussicht.

(Saskia Brintrup und Hayo Lücke)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang