Handysoftware

Aus fünf mach sieben – Microsoft schiebt zwei Updates nach

Am Dienstagabend deutscher Zeit wird es nicht nur fünf sondern gleich sieben Software-Updates zu downloaden geben. Mindestens fünf Lecks werden als kritisch eingestuft.

10.02.2014, 19:30 Uhr
Microsoft© Microsoft

Überraschung am Montagabend: Microsoft hat angekündigt, die Zahl der ab Dienstagabend zur Verfügung stehenden Software-Flicken zu erhöhen. Statt der ursprünglich angekündigten fünf Updates wird es nun sieben so genannte Patches zu downloaden geben.

Auch der Internet Explorer ist betroffen

Neben drei als "wichtig" eingestuften Updates soll es nun gleich vier statt nur zwei Aktualisierungen geben, mit deren Hilfe als kritisch eingestufte Sicherheitslücken geschlossen werden. Die als besonders heikel eingestuften Lecks betreffen neben klassischen Windows-Komponenten auch bestimmte Versionen des Internet Explorer und die Microsoft Security Software.

Details zu den Schwachstellen werden von Microsoft erst bekannt gegeben, sobald die Updates zum Download zur Verfügung stehen. Wir halten unsere Leser entsprechend auf dem laufenden.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang