Spiele

Auf zur virtuellen Spam-Jagd

Wer die Vernichtung von Werbe-E-Mails, Viren und Trojanern einmal nicht Spam-Filtern und Sicherheitsprogrammen überlassen möchte, kann dies jetzt bei einer virtuellen Spam-Jagd selbst übernehmen.

16.06.2007, 13:01 Uhr
Welt© Julien Eichinger / Fotolia.com

Den idealen Sandsack-Ersatz für genervte Internet-Nutzer gibt es ab sofort virtuell - natürlich online. Ein kleines Online-Game hilft Nutzern, sich den Spam-Frust von der Seele zu klicken. Was als kurzweilige Zerstreuung für zwischendurch gedacht ist, birgt einen durchaus ernsten Hintergrund: Nach jüngsten Schätzungen bestehen etwa 90 Prozent des E-Mail Verkehrs aus Spam, Viren und Trojanern. Dadurch entsteht der Wirtschaft pro Jahr ein Schaden von mindestens 50 Millionen Dollar, die Dunkelziffer dürfte weitaus höher liegen.
Spam kostet Zeit und Geld
Unerwünschte Werbepost kostet nicht nur Zeit, sondern auch Geld. Immer mehr Anbieter müssen ihre Kapazitäten erweitern, um weiterhin zuverlässige E-Mail Systeme anbieten zu können. Wer sich auch wieder über zu viel Massenwerbung in seinem Postfach geärgert hat, kann sich den Quälgeistern nun auf spielerische Art nähern.
Der Wettstreit um die Vernichtung von E-Mails mit Spam und Viren wird unter spam-jagd.de ausgetragen. Initiator des Jagd-Fiebers ist internet24. Dahinter verbirgt sich das Dresdner Unternehmen IMS Internet-Media-Service GmbH. Zu gewinnen gibt es nichts, außer natürlich Spielspaß und die Genugtuung, selbst etwas gegen die unliebsamen Postfach-Verstopfer getan zu haben.

(Stefan Hagedorn)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang