News

Audio-Wasserzeichen gegen Raubkopierer

Ein digitales Wasserzeichen könnte schon bald auch Raubkopierer von Musik-CDs überführen. Die Qualität der Musik soll darunter nicht leiten.

28.03.2006, 10:49 Uhr
Internet© Anterovium / Fotolia.com

Um Musik-CDs noch sicherer gegen Raubkopien zu machen, soll es künftig auch ein digitales "Wasserzeichen" für Audiosignale geben. Wie die Nachrichtenagentur pte berichtet, will das deutsche Unternehmen optimal media production mit der Audio-Wasserzeichen-Technologie von MusicTrace geschützte CDs anfertigen. Wenn illegale Raubkopien einer CD auftauchen, die nur vor dem Erscheinen zu Promotion-Zwecken verteilt wurde, könne so ermittelt werden, von wem sie stammt.
Analysesoftware kann Wasserzeichen entschlüsseln
Optimal media production wolle mit dem Service "Secure Promotion" Musikfirmen ansprechen. Dabei werden die Musiktitel auf Promotion-CDs mit einem digitalen Wasserzeichen versehen, die Qualität der Musik soll dadurch nicht beeinträchtigt werden. "Jeder der CDs klingt für den Menschen absolut identisch. Direkt im Audio-Signal jeder CD ist ein anderes Wasserzeichen versteckt. Mit unserer Analysesoftware kann diese Information ausgelesen werden, somit kann man auf den ursprünglichen Empfänger schließen", erklärt Geschäftsführer Christian Neubauer.
Optimal media production greift dabei auf eine Technologie zurück, die von MusicTrace entwickelt wurde. Das Unternehmen hat im Bereich der akustischen Wasserzeichen schon zahlreiche Softwarepakte entwickelt. Unter anderem bietet MusicTrace ein Überwachungssystem für Downloads an, bei dem die Kundennummer mit dem Audiosignal verbunden wird. Gemeinsam mit einem eigenen Online-Suchservice sollen so Musik-Piraten aufgespürt werden.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang