News

Auch Vodafone verkauft das iPhone

In Großbritannien wird o2 seine Exklusiv-Partnerschaft mit Apple ab Anfang 2010 verlieren. Neben Orange wird dann auch Vodafone das Kult-Handy vertreiben.

29.09.2009, 10:58 Uhr (Quelle: DPA)
Vodafone© Vodafone GmbH

Das Apple-Handy iPhone wird in Großbritannien künftig von drei Mobilfunk-Anbietern vertrieben. Am Dienstag teilte auch der Vodafone-Konzern mit, dass er das Smartphone von Anfang 2010 an in Großbritannien und Irland im Angebot haben werde. Erst am Vortag hatte eine Vereinbarung mit der France-Télécom-Tochter Orange dem Exklusiv-Deal des bisher einzigen Anbieters o2 ein Ende gesetzt.
Deutschland bisher Exklusiv-Land
Apple hatte bei dem Start seines Kult-Handys vor rund zwei Jahren zunächst auf exklusive Vereinbarungen mit einem Mobilfunk-Betreiber pro Land gesetzt. Diese Strategie wurde jedoch teilweise aufgeweicht: Beispielsweise in Italien und Österreich gibt es das Telefon bereits bei mehreren Anbietern, in Deutschland offiziell nur bei der Deutschen Telekom und in den USA bei AT&T.
Hierzulande wird bereits seit einigen Monaten spekuliert, dass die Telekom-Tochter T-Mobile ihre Exklusivstellung zum Jahreswechsel verlieren könnte. Von der T-Mobile heißt es dazu: "Es wird das iPhone über den Jahreswechsel hinaus exklusiv bei T-Mobile geben." Im Sommer hatte Telekom-Deutschlandchef Niek van Damme gesagt, die Exklusivrechte liefen mindestens bis Ende 2010.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang