News

Auch Talkline steigt ins DSL-Geschäft ein

Über eine Kooperation mit dem zweitgrößten deutschen DSL-Anbieter 1&1 sollen künftig Mobilfunk- , DSL- und VoIP-Angebote aus einer Hand angeboten werden.

26.06.2006, 08:47 Uhr
DSL-Anschluss© IKO / Fotolia.com

Was andere Mobilfunk-Service-Provider vorgemacht haben, soll künftig auch bei Talkline möglich werden: die Vermarktung von Mobilfunk- und DSL-Produkten aus einer Hand. Nach einem Bericht des "Handelsblatt" vermarktet Talkline in seinen Shops ab sofort neben Mobilfunk-Angeboten auch DSL-Anschlüsse und VoIP-Services des zweitgrößten deutschen DSL-Anbieters 1&1. Komplettpakete bestehend aus DSL und Mobilfunk sollen später folgen.
1&1 auch offline
Für beide Partner ergeben sich durch die neue Partnerschaft Vorteile. 1&1 verfügt bisher anders als die Telekom mit ihren T-Punkten über keine eigene Shop-Infrastruktur und kann über die Talkline-Läden auch Kunden erreichen, die noch keinen Zugriff auf das Internet haben. "Die Talkline-Läden und die Karstadt-"Shop in Shops" sind eine ideale Ergänzung für uns", sagte ein 1&1-Manager der Zeitung.
Talkline wiederum hat die Möglichkeit, Telefonie-Angebote mit DSL-Tarifen zu kombinieren und aus einer Hand abzurechnen. Das – so geht es zumindest aus diversen Studien hervor – wünschen sich immer mehr Deutsche.
DSL-Geschäft bei mobilcom läuft eher schleppend
Konkurrent mobilcom nutzt bereits die eigenen Läden bereits seit über einem Jahr, um DSL-Produkte der Tochter freenet.de zu verkaufen. Das "Handelsblatt" will aber herausgefunden haben, dass der Verkauf von freenet-DSL über mobilcom eher schleppend verläuft. Pro Quartal konnten in den mobilcom-Shops nur rund 10.000 DSL-Verträge abgeschlossen werden, heißt es. Für mobilcom und Talkline ist also offensichtlich noch einiges zu tun.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang