News

Auch Satellites funken mit Sonoma

Toshiba stellt mit dem neuen Satellite A80 zum ersten Mal ein Notebook mit dem Centrino-Nachfolger vor.

19.01.2005, 18:04 Uhr
Laptop© Micha Bednarek / Fotolia.com

Das neue Jahr ist erst wenige Wochen alt und schon stehen Notebooks wieder hoch im Kurs. Viele Hersteller, darunter Toshiba und Fujitsu Siemens, haben bereits neue Produkte für diesen Monat angekündigt, die auf Intels neuer Sonoma-Technologie aufbauen.
Multimedia Satellite
Das neue Mitglied der Toshiba Satellite Familie hört auf den Namen A80. Angetrieben wird das Notebook von einer Intel Pentium-M 730 Sonoma CPU, die mit einem Takt von 1,6 Gigahertz arbeitet. Die 512 Megabyte Arbeitsspeicher, die in dieser Klasse bereits zum Standard gehören, lassen sich auf üppige zwei Gigabyte erweitern. Auch die Festplatte kann sich mit 80 Gigabyte Speicherplatz sehen lassen.
Das 15 Zoll große TFT-Display des A80 wird von einem Intel 915 GM Express Grafikchip versorgt, der sich mit bis zu 128 Megabyte beim Hauptspeicher bedient. Neben einem optional erhältlichen USB-Diskettenlaufwerk verfügt das neue Satellite Notebook serienmäßig über einen DVD-Brenner, der mit bis zu 24-facher Geschwindigkeit CD-R Medien brennt und maximal 10-fach auf DVD schreibt.
Zusätzlich zu alten Bekannten wie W-LAN oder Modem hält beim Satellite A80 die TruSurround-XT Technologie Einzug. Mit der Realtek ALC250 Soundkarte werden somit akustische Träume wahr.
Multi-Talent
Das A80 von Toshiba ist ein rundum solides Gerät. Mit einer Akkuleistung von 4300mA/h hat der Mobilrechner genügend Saft für mehr als 3,5 Stunden. Das neue Satellite kommt Ende Januar mit einer umfangreichen Garantie in den Handel und ist dann für 1.399 Euro erhältlich.

(Patrick Neubert)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang