News

ATI Radeon HD 5830: Der nächste DirectX-11-Chip

AMD hat erneut eine Grafikkarte aus der aktuellen 5000-Serie herausgebracht. Die neue HD 5830 reiht sich in die Mitte der Highend-Tabelle ein und kostet 239 Dollar.

25.02.2010, 16:16 Uhr
Datenaustausch© violetkaipa / Fotolia.com

Während Nvidia noch bis März mit der Vorstellung der ersten DirectX-11-Grafikkarte wartet, bietet Konkurrent AMD mit den Radeon Modellen HD 5870 und 5850 bereits seit Herbst Pixelbeschleuniger an, die die neue Schnittstelle unterstützen. Nun folgt ein weiteres Modell für Desktop-PCs: die HD 5830.

Mittleres Highend-Segment

Wie schon aus der Wahl der Modellnummern hervorgeht, ordnet sich die neue ATI Radeon HD 5830 unterhalb der bereits erhältlichen Highend-Grafikkarten an. Innerhalb der aktuellen Exemplare nimmt der Neuzugang Platz 4 ein und greift auf 1120 Stream-Prozessoren und einen Gigahertz schnellen GDDR5-Speicher zu. Die stärkere HD 5870 genehmigt sich im Vergleich dazu 1600 Stream-Units. Deren Taktfrequenz ist mit 800 Megahertz bei beiden Modellen identisch. Eine geringere Leistung sorgt natürlich auch für einen sinkenden Stromverbrauch. Wesentlich sparsamer ist die Radeon HD 5830 mit 177 gegenüber 188 Watt bei der 5870 aber nicht.

Der Hersteller will mit dem neuen Produkt preisbewusste Gamer ansprechen. Den Preis für den deutschen Markt nannte AMD nicht, in den USA kostet das Modell 239 Dollar, was rund 180 Euro entspricht. Hierzulande wird die Karte aber teurer sein, Alternate listet Versionen von Herstellern wie Club 3D oder HIS zum Beispiel für 259 Euro.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang