News

ATI Catalyst 6.4 ist da

Neben diversen Performance-Anpassungen bei Spielen wie FarCry oder Half-Life 2 beinhaltet der neue Catalyst auch einige Bugfixes.

13.04.2006, 15:52 Uhr
Datenaustausch© violetkaipa / Fotolia.com

Der kanadische Grafikspezialist ATI hat die seit Tagen erwartete neue Version seines Catalyst-Treibers veröffentlicht. Dadurch soll die Leistung in einigen Spielen gesteigert und einige Bugs bereinigt worden sein.
Bessere Performance
Nach Angaben von ATI sollen die Grafikkarten Radeon X1900 and X1800 Crossfire in den Spielen "Call of Duty", "FarCry", "Half Life 2" und "Unreal Tournament 2004" - je nach Konfiguration und Spiel - bis zu fünf Prozent mehr Leistung liefern. Auch die Ergebnisse im beliebten Benchmark-Programm 3DMark2006 werden ATI zufolge mit dem neuen Catalyst in Verbindung mit allen Radeon-Karten leicht angehoben.
Im Catalyst 6.4 ist neben dem Anzeigetreiber in Version 8.241, HydraVision, einem Chipsatz-Treiber (Southbridge), MediaCenter 9.13 und dem Control Center 6.4 auch ein Videokonvertierungs-Tool für mit der Windows Media Center Edition aufgenommene Filmsequenzen integriert. Dieses erlaubt dem Nutzer die Konvertierung in die Formate MPEG-2, MPEG-4 SP, MPEG-4 AVC, Windows Media, Ipod Video und PSP video.
34,2 Megabyte
Das 34,2 Megabyte große Komplettpaket kann auf den Seiten von ATI heruntergeladen werden. Wer auf viel Schnickschnack verzichten möchte, kann die neueste Treiberversion auch alleinstehend installieren. Dieser Download ist nur 11,9 Megabyte groß. Welche Bugs der neue Catalyst bereinigt, wird in den Release-Notes aufgelistet.

(Michael Müller)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang