News

AT-Tablet: Windows-7-Touchscreen aus Holland

Als erster Hersteller in Europa hat das niederländische Unternehmen Ambiance Technology ein Windows-7-Tablet im 10-Zoll-Format vorgestellt. Ab November ist das Gerät auch in Deutschland erhältlich.

24.10.2010, 16:16 Uhr
Laptop© Micha Bednarek / Fotolia.com

Immer wieder bekundete Microsoft-Chef Steve Ballmer seinen festen Willen, den Tablet-Markt nicht allein Erzkonkurrent Apple zu überlassen und Windows 7 in modifizierter Form schnellstmöglich auf die flachen Touchscreen-Computer zu bringen. Abgesehen von einem HP-Prototypen war davon bislang jedoch nicht viel zu sehen. Kurz vor dem Weihnachtsgeschäft kommt allerdings Bewegung in den Markt: Als erster Hersteller in Europa hat das niederländische Unternehmen Ambiance Technology (AT) nun ein Windows-7-Tablet im 10-Zoll-Format vorgestellt.

Netbook im Tablet-Kleid

Das 26,3 x 18,6 x 1,9 Zentimeter messende AT-Tablet verfügt über einen kapazitiven Multi-Touch-LCD, der gleichzeitige Eingaben mit mehreren Fingern unterstützt. Angetrieben wird der Flach-PC durch einen Intel Atom-Prozessor vom Typ N450 mit 1,66 Gigahertz (GHz) Taktrate, der auch in zahlreichen Netbooks zum Einsatz kommt. Die weitere Ausstattung umfasst 1 Gigabyte RAM, 160-GB-Festplatte, zwei USB-Ports, integrierte Stereo-Lautsprecher, Kartenleser, Bluetooth 2.1 und eine Mini-VGA-Schnittstelle zum Anschluss von Monitor oder Beamer.

Für Video-Telefonate stehen an der Frontseite eine 1,3 Megapixel-Kamera und ein eingebautes Mikrofon zur Verfügung. Über eine 3,5-Millimeter-Buchse kann alternativ ebenfalls ein Headset angeschlossen werden. Ins Internet gelangt das Windows-Tablet dabei per LAN, WLAN in den Standards 802.11b/g/n oder via UMTS/HSDPA mit bis zu 7,2 Megabit pro Sekunde (Mbit/s).

Als Betriebssystem ist Windows 7 Home Premium im Einsatz. Ob es sich um die von Microsoft bereits angekündigte, speziell angepasste, Touch-Version handelt, teilte AT nicht mit. Ebenfalls unbekannt ist die maximale Akkulaufzeit. Vertrieben werden soll das Tablet ab November über den deutschen Kooperationspartner Tech Data GmbH sowie in diversen Online-Shops wie conrad.de. Auch Media Markt, The Phone House und Neckermann verkaufen das Gerät zumindest in den Niederlanden. Zum Preis machte der Hersteller keine Angaben.

(Christian Wolf)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang