Internet-Hardware

Asus zeigt ungewöhnlichen WLAN-Router Blue Cave

Asus hat den WLAN-Router Blue Cave mit einem Loch in der Mitte vorgestellt. Der Router eignet sich dank IFTTT-Protokoll auch zur Anbindung vernetzter Heimgeräte und zur Automatisierung von Aufgaben.

Marcel Petritz, 30.05.2017, 11:21 Uhr (Quelle: DPA)
Asus Blue Cave© ASUSTeK Computer Inc.

Taipeh - Dass Router keine eckigen Kästen mit Antennenpark sein müssen, zeigt ASUS mit dem Blue Cave. Der auf der Messe Computex in Taiwan vorgestellte Router hat ein blau ausgekleidetes Loch in der Mitte und keine sichtbaren Antennen.

WLAN ac und IFTTT

Im Inneren des Dualband-Routers mit WLAN-ac-Standard steckt die Platine mit allen Anschlüssen (vier LAN-Anschlüsse und ein USB 3.0) im Unterteil, die Antennen im oberen Bereich - dazwischen klafft das offenbar nur Designzwecken dienende Loch.

Mit an Bord ist neben Amazons Assistenten Alexa auch das IFTTT-Protokoll zur Anbindung vernetzter Heimgeräte und zur Automatisierung von Aufgaben.

AiProtection gegen Schadsoftware

Für Sicherheit im Heimnetz soll eine AiProtection genannte Funktion sorgen. Sie soll etwa die Ausbreitung von Schadsoftware im Netzwerk verhindern oder den Zugriff auf gefährliche Datenquellen stoppen. Nutzer können per Kontroll-App außerdem die Netzwerk-Verkehrsdaten einsehen oder Zugriffsrechte für einzelne Geräte festlegen.

Genaue Angaben zu Preisen und Verfügbarkeit machte Asus noch nicht. Das Technikportal "engadget.com" nennt einen Verkaufspreis von rund 180 US-Dollar (etwa 160 Euro).

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang
NewsletterPopup