News

Asus-Router RT-AC56U funkt mit 1.167 Mbit/s

Der Dualband-Router funkt über den neuen WLAN-Standard 802.11ac und kann darüber bis zu 1.167 Mbit/s übertragen. Über die hauseigene Technik AiRadar erlangt der Router laut Asus auch eine 150 Prozent größere Netzabdeckung.

28.06.2013, 09:01 Uhr
Notebook© Roman Hense / Fotolia.com

Im Büroalltag müssen die Daten oft schnell auf den Rechner gelangen und dafür auch die Distanz bis ins hintere Eckzimmer überwinden, wo der Chef sitzt. Asus hat mit dem Router RT-AC56U eine Lösung für beide Probleme vorgestellt. Der Dualband-Router funkt über den neuen WLAN-Standard 802.11ac und kann darüber bis zu 1.167 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) übertragen. Über die hauseigene Technik AiRadar erlangt der Router laut Asus auch eine 150 Prozent größere Netzabdeckung.

Beamforming

Der maximale Datendurchsatz von 1.167 Mbit/s wird nur im Idealfall erreicht und nur durch eine Kombination der beiden Frequenzbänder. Übertragen werden dann 867 Mbit/s im 5-GHz-Band und 300 Mbit/s im 2,4-GHz-Band. Der RT-AC56U funkt aber auch noch über die bewährten WLAN-Standards b/g/n und verfügt über vier Gigabit-LAN-Ports.

Um die hohen Geschwindigkeiten auch über längere Strecken zu ermöglichen, werden die Standorte der einzelnen Geräte im Funknetz per Beamforming bestimmt und die Sendeleistung darauf abgestimmt. AiRadar nennt Asus seine Technik. Durch eine Verstärkung der Signale und durch Signalbündelung soll die Netzabdeckung um 150 Prozent erhöht werden.

Serverfunktion

Da die Internetzugänge so hohe Bandbreiten meist gar nicht bieten, kommt die hohe Geschwindigkeit erst innerhalb des Heim- beziehungsweise Firmennetzes zum Tragen. Der Asus-Router bietet daher einen USB-2.0-Anschluss und einen schnelleren USB-3.0-Port. Dort können Speichermedien angeschlossen werden, deren Inhalte sich dann an alle Geräte im Netz verteilen lassen. Der RT-AC56U verfügt über eine entsprechende Serverfunktion mit Dateifreigabe, er kann auch als Druckserver fungieren.

Im Notfall, also wenn der Festnetz-Internetzugang ausgefallen ist, kann auch ein Surfstick per USB angeschlossen werden. Die Daten kommen dann über HSPA oder LTE ins heimische Netz. Der RT-AC56U lässt sich über die App Asus AiCloud steuern, die es für Smartphones mit Android sowie fürs iPhone gibt. Der Asus RT-AC56U ist ab sofort für 139,95 Euro in Deutschland und Österreich erhältlich.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang