News

Asus Part II: Eee PC als NAS und Controller

Neben den neuen Notebooks gibt es am Asus-Stand noch eine Kombination aus PC und NAS-Speicherlösung, den Eee Stick und weitere Eee-Neuheiten zu bewundern.

03.03.2009, 08:46 Uhr
CeBIT© CeBIT

Asus hat auf der diesjährigen CeBIT nicht nur viele neue Notebooks im Gepäck, sondern auch wieder die immer größer werdende Eee-Familie mitgebracht. So können die Messebesucher neben dem Eee Top ET1602 und dem Skype-Videotelefon noch diverse andere Neuigkeiten bewundern.
Eee Box goes HD
Unter anderem hat die von onlinekosten.de kürzlich getestete Eee Box ein High Definition-Update erfahren. Das neue Modell nennt sich B206 und bietet im Gegensatz zur aktuellen Version einen HDMI-Anschluss, um die HD-Inhalte auch auf den Flachbildfernseher zu übertragen. Anstelle der Onboardgrafik ist zudem eine ATI Radeon Grafikkarte an Bord.
Eee als Speicherlösung
Zu den weiteren Neuerungen zählt der EeeNAS PC, der eine NAS-Lösung (Network Attached Storage) mit einem PC kombiniert. Der Nutzer kann das Gerät zum Beispiel zum Filesharing oder für die Datenspeicherung an einem zentralen Ort verwenden. Hierzu stehen bis zu zwei Terabyte Speicherplatz bereit. Zusätzlich ist ein DVD-Brenner vorhanden. Damit ein permanenter Zugriff gewährleistet werden kann, hat Asus den weißen EeeNAS PC für den Dauerbetrieb entwickelt und mit einigen Stromsparfunktionen gespickt. Bedient wird er über einen 3,5 Zoll großen Touchscreen.
Das nächste Eee-Familienmitglied wurde auf den Namen Eee Stick getauft. Der kabellose Game-Controller steckt in einem weißen Gehäuse und überträgt – ähnlich wie die Wiimote der Nintendo Wii – die Handbewegungen des Nutzers. Zusätzlich lässt sich das Eingabegerät als dreidimensionale Computermaus verwenden.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang