News

Asus: Notebooks für Gaming und Multimedia

Asus hat zwei leistungsstarke Notebooks mit Prozessoren von Intel und AMD vorgestellt.

16.02.2006, 16:00 Uhr
Datenaustausch© violetkaipa / Fotolia.com

Asus hat zwei neue Notebooks vorgestellt, die sowohl Gaming- als auch Multimedia-Ansprüchen gerecht werden sollen. Während das A6KT mit einem AMD Turion 64 ausgestattet ist, werkelt in dem A7JC ein Core Duo Prozessor von Intel. In beiden Rechnern ist eine Mobility Radeon X1600 von ATI mit 256 Megabyte Speicher eingebaut.
A6KT
Der AMD-Prozessor des A6KT ist mit 1,8 Gigahertz getaktet und mit einem ein Megabyte großen Level-2-Cache ausgestattet. Neben einem Gigabyte DDR-333 Arbeitsspeicher und eine 100 Gigabyte großen Festplatte verfügt der Rechner über ein 8-fach DVD-Multi-Laufwerk mit Double-Layer-Fähigkeit. Das 15,4-Zoll-WXGA-Display hat eine Auflösung von 1280 x 800 Bildpunkten und eine 1,3-Megapixel-Kamera für Videotelefonie integriert.
Ins Netz kommt man entweder über den eingebauten WLAN-Adapter, Bluetooth oder Modem. Die Akkulaufzeit des 354 mal 284 mal 35,2 Millimeter großen Gerätes gibt Asus mit 3,5 Stunden an. Als besonderes Features bietet das A6KT die "Audio DJ Standby Notebook Musik"-Funktion. Die Funktion erlaubt es, Musik abzuspielen, während sich der Rechner im Standby-Modus befindet.
A7JC
Der Core Duo Prozessor des A7JC werkelt mit 1,83 Gigahertz und verfügt über einen zwei Megabyte großen Level-2-Cache. Das auf dem 945PM-Chipsatz von Intel basierende Notebook ist mit einem Gigabyte Arbeitsspeicher, einer 100 Gigabyte SATA-Festplatte und ebenso einem 8-fach Dual-Layer-DVD-Laufwerk ausgestattet. Das Display (1.440 mal 900 Pixel) des A7JC ist mit 17,1 Zoll Bildschirmdiagonale größer, dafür ist aber auch der Stromverbrauch des Gerätes höher. Trotz sparsamer Centrino-Technik reicht die Akkuleistung nur für zwei Stunden. Das Gerät wiegt vier Kilogramm bei Maßen von 405 mal 324 mal 38,2 Millimetern. WLAN- und Bluetooth-Adapter sind eingebaut. Auch beim A7JC besteht die Möglichkeit, CDs und DVDs im Standby-Modus abzuspielen. Zudem ist ein TV-Empfänger integriert, der sowohl DVB-T als auch analoge TV-Signale empfangen kann.
Mit einem 4 in 1 Card Reader, diversen Anschlüssen für USB, Firewire und TV-Out sind beide Geräte ausgestattet. Und auch die Software-Pakete sind gleich. Beide Modelle werden mit MS Works, Norton Internet Security sowie dem Acrobat Reader 7.0 und Nero Express V6.0 ausgeliefert. Als Betriebssystem kommt Windows XP zum Einsatz. Beide Geräte sind ab sofort erhältlich. Das A6KT kostet 1.299 Euro, das A7JC 1.999 Euro. Bei beiden Geräten ist eine zweijährige Garantie im Preis enthalten, gegen Aufpreis lässt sie sich auf drei Jahre erhöhen.

(Filip Vojtech)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang