News

Asus: EeeTop und EeeBox erhalten Dual-Core Atom

Der neue EeeTop PC ET2002T und die zwei EeeBox Modelle EB1012 und EB1501 haben nicht nur Windows 7 als Betriebssystem erhalten, sondern auch die doppelte Rechenkraft. Die EeeBox lockt nun zudem mit einem Laufwerk.

15.10.2009, 18:25 Uhr
Laptop© Micha Bednarek / Fotolia.com

Im Innern eines (fast) jeden Netbooks pocht der Takt eines Intel Atom Prozessors mit einem einzigen Prozessorkern. Lediglich All-in-One-PCs wie zum Beispiel der Shuttle X 5000TA (Test) integrieren bereits Dual-Core-Varianten wie den Atom 330. Genau dieser treibt auch den neuen EeeTop PC von Asus an: den ET2002T. Auch die zwei EeeBox Modelle EB1012 und EB1501 haben die doppelte Rechenkraft erhalten.
ET2002T mit Touchscreen
Der All-in-One EeeTop PC ET2002T soll wie die anderen Eee Familienmitglieder in der Freizeit genutzt werden und bringt nun dank Atom 330 mit zweimal 1,6 Gigahertz und Nvidia Ion Grafik mehr Leistung als bisherige EeeTop Modelle. Der zwei Gigabyte (GB) große Arbeitsspeicher lässt sich auf bis zu vier GB erweitern, die Festplatte speichert 250 bis 320 GB. Zusammen mit einem DVD-Laufwerk verstecken sich die Komponenten in einem 511x410x53 Millimeter (mm) großen Gehäuse.
Obwohl die Bilder eine weiße und eine schwarze Version zeigen, erwähnt Asus zunächst nur ein schwarzes Modell. Der 20 Zoll große Touchscreen liefert 1600x900 Bildpunkte im 16:9 Format und integriert eine 1-Megapixel-Webcam. Der mit Windows 7 Home Premium und Stereo-Lautsprechern ausgestattete EeeTop PC ET2002T verbindet sich über sechs USB-Ports mit Peripheriegeräten und bietet außerdem HDMI, einen Kartenleser, Gigabit LAN sowie WLAN 802.11 b/g/n. Das 7,2 Kilogramm (kg) schwere Gerät soll Anfang November über die Ladentheke gehen, den Preis will Asus in der kommenden Woche nachliefern.
Zweimal EeeBox, einmal mit Laufwerk
Dies gilt auch für die EeeBox Minis, die zum Monatsende in weiß oder schwarz auf den Markt kommen. Während die EB1012 optisch auf den Pfaden der EeeBox B202 (Test) wandelt, hat sich die EB1501 neu eingekleidet. Das nun etwas abgerundete Gehäuse hält eine Überraschung bereit: Im Gegensatz zu den Vorgängern hat Asus dem 193x193x39 mm kleinen PC einen platzsparenden DVD-Brenner spendiert, was ihn laut Asus zum kleinsten Computer mit Laufwerk macht. Atom 330 und Ion sind mit von der Partie und sollen auch High Definition Videos in 1080p auf einen angeschlossenen Bildschirm oder Fernseher flimmern lassen. Die übrigen Hardware-Zutaten entsprechen dem Rezept des zuvor erwähnten EeeTop, dazu gibt es aber noch eSATA und SPDIF.
Update vom 19. Oktober: Preise
Mittlerweile hat Asus die Preise nachgereicht. Die EeeBox PC EB1012 ist demnach für 329 und die EeeBox EB1501 für 399 Euro erhältlich. Der EeeTop PC ET2002T soll 579 Euro kosten.
Asus gewährt sowohl auf den EeeTop als auch die EeeBox eine 24-monatige Garantie mit Pick-up und Return Service.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang