News

Astrium startet ersten Bundeswehr-Satelliten

Der Kommunikationssatellit ist bereits im europäischen Weltraumbahnhof Kourou und soll Ende des Monats auf einer Ariane 5 Trägerakete in den Orbit geschossen werden. Ein zweiter soll Anfang 2010 folgen.

24.09.2009, 09:24 Uhr
Internet© Anterovium / Fotolia.com

Der Satellitenspezialist Astrium startet noch im September den ersten Kommunikationssatelliten für die Bundeswehr. Nach dem Start des zweiten Satelliten soll das System für die vernetzte Operationsführung bis Ende 2010 voll einsatzfähig sein.
Betrieb durch DLR
Im Rahmen des militärischen Programms zur Satellitenkommunikation "SATCOMBw Stufe 2" erwirbt die Bundeswehr erstmals eigene militärische Kommunikationssatelliten und schafft damit die Voraussetzungen für eine sichere Vernetzung ihrer Streitkräfte in Einsätzen außerhalb Deutschlands. Das System dient zur unabhängigen Übertragung von Sprache und Daten sowie Video- und Multimedia-Anwendungen weltweit.
Der Auftrag umfasst die Bereitstellung von zwei Kommunikationssatelliten für militärische Frequenzen in der Erdumlaufbahn und deren Betrieb durch Kontrollzentren des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR). Hinzu kommt die Lieferung von Bodenstationen zur Datenübertragung sowie die Leistungssteigerung des bei der Bundeswehr bereits vorhandenen Führungs- und Kontrollsegments.
Zweiter Start Anfang 2010
Das deutsche Astrium-Tochterunternehmen TESAT baut wesentliche Teile der Nutzlast der Satelliten. Das erste etwa 2,4 Tonnen schwere Exemplar wurde Ende August nach Kourou transportiert, nachdem es zuvor in speziellen Testanlagen seine Weltraumtauglichkeit unter Beweis gestellt hatte. Arianespace beabsichtigt, den Satelliten mit einer Ariane 5 Trägerrakete vom europäischen Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guyana Ende September zu starten. Der Start des baugleichen zweiten Satelliten ist für Anfang 2010 geplant.
Die beiden Nachrichtensatelliten sollen so in der geostationären Umlaufbahn positioniert werden, dass ihre Antennen ein Gebiet von Amerika bis nach Ostasien abdecken. Sie sind für eine Betriebszeit von 15 Jahren ausgelegt.
Die EADS-Tochter Astrium ist nach eigenen Angaben Europas führender Anbieter ziviler und militärischer Kommunikationssatelliten und war bereits verantwortlich für den Bau der britischen Militärsatelliten Skynet 5 sowie für die Nato-4-Satelliten.

(Michael Posdziech)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang