News

Ariane-Rakete bringt Telekom-Satelliten ins All

Europas stärkste Trägerrakete Ariane-5 ECA hat in der Nacht zum Mittwoch zwei Telekom-Satelliten für Firmen aus den USA und Japan erfolgreich ins All gebracht.

15.08.2007, 08:20 Uhr
Telekom Zentrale© Deutsche Telekom AG

Europas stärkste Trägerrakete Ariane-5 ECA hat in der Nacht zum Mittwoch zwei Telekom-Satelliten für Firmen aus den USA und Japan erfolgreich ins All gebracht. Das gab die Betreibergesellschaft Arianespace am europäischen Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guyana bekannt.
Alles planmäßig
Wie ein AFP-Korrespondent vor Ort berichtet, war die sogenannte Zehn-Tonnen-Ariane dort um 01.44 Uhr MESZ bei regnerischem und stark bewölktem Himmel gestartet.
Laut Arianespace brachte sie dann etwa eine halbe Stunde später nacheinander den US-Satelliten Spaceway 3 und den japanischen Satelliten BSAT-3A auf ihre geplanten geostationären Umlaufbahnen.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang