News

Arena mit 20.000 Vorbestellungen

Möglicherweise bald auch Formel 1 und Fußball Champions League beim neuen Pay-TV-Sender.

02.04.2006, 11:35 Uhr
Internet© Gina Sanders / Fotolia.com

Vor knapp einer Woche stellte der neue Pay-TV-Sender Arena in München sein Vertriebskonzept für den neuen Bundesliga-Kanal vor. Das Angebot, das 612 Live-Spiele der 1. und 2. Fußball-Bundesliga ab 9,90 Euro monatlich vorsieht, hat nach nicht einmal einer Woche großes Interesse nach sich gezogen.
Geheime Pläne
Das Nachrichtenmagazin "Spiegel" berichtet unter Berufung auf ein internes Papier der Arena-Muttergesellschaft "Unity Media" vom 6. März, dass Arena nach dem Willen der Unity-Macher zur zweiten großen Bezahl-TV-Plattform neben Premiere aufgebaut werden soll. Als "Ziel des neuen Produktdesigns" wird in dem Schreiben ausgegeben, "über die Fußball-Nachfrage einen massiven Anstieg der Pay-TV-Abos" zu erreichen um die Kunden dann zum Abschluss "höherwertigerer" Programmpakete zu bringen.
In der ersten Woche seien bei Arena mehr als 20.000 Bestellungen eingegangen, die meisten für den Kabel-Frühbuchertarif von 9,90 Euro, der derzeit aber nur bei Ish und Ieasy in Nordrhein-Westfalen und Hessen erhältlich ist. Viele Interessenten musste Arena dem Bericht zufolge vertrösten, weil sie bei anderen Kabelnetzbetreibern unter Vertrag stehen, mit denen Arena noch keine Einigung hat erzielen können.
Kommt da noch mehr?
Wie es weiter heißt, rechnet Unity bis zum 31. Juli mit 176.000 Arena-Kunden. Die können sich in Zukunft gegebenenfalls auf weitere Sportpakete freuen. Einem Bericht des Nachrichtenmagazins "Focus" zufolge soll Arena auch für die Übertragungsrechte in der Formel 1 bieten. Auch die Fußball Champions League stehe auf dem Plan des neuen Pay-TV-Senders. Bisher liegen sowohl die Übertragungsrechte der F1 als auch die der Königsklasse des Fußballs bei Premiere.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang