News

Arena kommt per Satellit

Der neue Rechteinhaber für Bundesliga-Livespiele hat sich mit dem Satellitenbetreiber ASTRA auf eine Zusammenarbeit geeinigt.

17.03.2006, 09:22 Uhr
Welt© Julien Eichinger / Fotolia.com

Erneut hat der Sportrechtevermarkter Arena einen wichtigen Schritt in Richtung seines künftigen TV-Programms gemacht. Der Satellitenbetreiber ASTRA und Arena gaben bekannt, dass Arena Übertragungskapazitäten angemietet habe, um die Spiele der Fußball Bundesliga sowie der 2. Bundesliga per Satellit in deutsche Haushalte zu übertragen.
Digital auf Sendung
Mit einem langfristigen Vertrag sichere sich Arena die Kapazität eines vollen digitalen Transponders auf einem ASTRA-Satelliten in der Orbitalposition 19,2° Ost. ASTRA verfüge in dieser Position über sieben Satelliten, die aktuell mehr als 16 Millionen Fernsehhaushalte in Deutschland direkt erreichen. Davon nutzen mehr als 6 Millionen Haushalte den digitalen Empfangsmodus. Über finanzielle Details haben beide Unternehmen Stillschweigen vereinbart.
"Das Arena-Angebot wird dank der Reichweite von ASTRA in ganz Deutschland über Satellit zu empfangen sein. Mit unseren Technologie-Partnern arbeiten wir weiter am Aufbau der übrigen Elemente der Satelliten-Plattform", sagte Parm Sandhu, CEO von Arena. Weitere Details sollen Ende März in München vorgestellt werden.
Bonus bei Web-Buchung?
Derweil berichtet die "Financial Times Deutschland", Arena habe ab Mai und Juni signifikante Callcenter-Kapazitäten reserviert. Die Hauptvermarktungszeit sehen die Verantwortlichen allerdings erst im Frühsommer. Auch das Internet soll beim Vertrieb eng eingebunden werden, um Vertriebskosten zu sparen. Kunden, die per Web buchen, sollten ein besseres Angebot bekommen, heißt es.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang