News

arena jetzt mit Aktivierungsgebühr für SAT-Kunden

Wer den Bundesliga-Sender über Astra empfangen möchte und eine Bestellung über die arena-Homepage aufgibt, muss neuerdings einmalig knapp 30 Euro zahlen.

29.07.2006, 11:01 Uhr
Internet© rajareddy / Fotolia.com

Heimlich, still und leise hat der neue Pay-TV-Sender arena die Kosten für den Einstieg in die Welt des Bezahlfernsehens erhöht. Wie der arena-Homepage zu entnehmen ist, werden SAT-Kunden neuerdings Einrichtungskosten in Rechnung gestellt.
Während Kunden von ish und iesy, die arena über das Kabelnetz in Nordrhein-Westfalen und Hessen beziehen möchten, nach wie vor von einer kostenlosen Einrichtung profitieren, zahlen all diejenigen, die arena per Satellit empfangen, ab sofort doppelt drauf. Sie müssen monatlich nicht nur 5 Euro mehr zahlen, da von ihnen eine so genannte Satellitenbereitstellungsgebühr verlangt wird, jetzt wird auch noch eine Aktivierungsgebühr fällig. Satte 29,95 Euro müssen einmalig an arena gezahlt werden.
Welche Einrichtungsgebühren gelten bei wem?
Mit den Bereitstellungskosten ist arena aber nicht allein. Auch wenn arena in den Elektronikmärkten von Saturn oder Media Markt gekauft wird, muss eine Einrichtungsgebühr in Höhe von 29,90 Euro gezahlt werden. Noch heftiger trifft es alle Kabel-Kunden von Kabel Deutschland. Sie können arena zwar über den Pay-TV-Sender Premiere weiter empfangen, müssen als Neukunden von Premiere aber einmalig 49,99 Euro zahlen. Immerhin: Bestandskunden von Premiere zahlen nichts extra. Durchaus kundenfreundlich verhält sich auch Kabel Baden-Württemberg. Kunden des Netzbetreibers müssen für die Freischaltung einmalig nur 9,90 Euro zahlen.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang