News

arena einigt sich mit Eutelsat

Einigung ermöglicht Zugang zu zwei Millionen Fernsehhaushalten. verhanldungen mit Kabel Deutschland und Kabel BW gehen voran. Außerdem wurden mehrere neue Moderatoren vorgestellt.

27.06.2006, 09:17 Uhr
Internet© Daniel Fleck / Fotolia.com

Der neue Bundesliga-TV-Sender arena hat sich mit dem Satellitenbetreiber Eutelsat auf eine Kooperation bei der Verbreitung von Bundesliga-Livespielen im Kabel geeinigt. Wie das "Handelsblatt" berichtet, können durch die Zusammenarbeit rund zwei Millionen Haushalte, die von unabhängigen Kabelnetzbetreibern versorgt werden, die Bundesliga-Spiele live empfangen.
Zugang zu vieln TV-Haushalten
Auch für Eutelsat, in Deutschland hinter Astra eher ein kleines Licht am Markt der Satellitenbetreiber, hat die Einigung strategischen Nutzen. "Die Live-Fußball-Bundesliga ist die Lokomotive für die Verbreitung und den Erfolg des digitalen Fernsehens im Kabel", sagt Eutelsat-Vorstand Volker Steiner. Nach Unternehmensangaben nutzen bereits mehr als 100 unabhängige Netzbetreiber Eutelsat, um ihren Kunden eigene digitale TV-Pakete anzubieten.
Weiter offen ist allerdings eine viel wichtigere Frage: was geschieht mit den Kunden von Kabel Deutschland und Kabel Baden-Württemberg. Beide Anbieter decken in Deutschland zusammen etwa 58 Prozent des deutschen Kabelmarktes ab und noch immer wurde zwischen ihnen und arena keine Einigung erzielt. Seit Monaten ziehen sich die Gespräche hin, weil man sich unter anderem nicht über die Verteilung der Kosten einigen kann. Zuletzt hatte es seitens arena geheißen, man könne sich einen Start in die neue Saison auch ohne die beiden Kabel-Riesen vorstellen. Das wiederum hatte bei einzelnen Bundesliga-Clubs für missliche Stimmung gesorgt. Den Bundesligisten drohen Einnahmeverluste durch möglicherweise geringer ausfallende Sponsorengelder. Ein führender Manager hatte die Deutsche Fußball Liga (DFL) sogar aufgefordert, mehr Druck auf arena auszuüben. Die neue Bundesliga-Saison beginnt am 11. August, die Zeit wird für alle Beteiligten also langsam knapp.
Neue Hoffnung
Doch es besteht Hoffnung: "Die Gespräche gehen voran", sagte ein Kabel Deutschland-Sprecher dem "Handelsblatt". Schon jetzt freuen können sich Kunden von ish in Nordrhein-Westfalen oder iesy in Hessen. Sie können die umfangreiche arena Kombi-Flat bestellen, bei der es Telefon- und Internet-Flat sowie Digital-TV inklusive Fußball Bundesliga für knapp 50 Euro gibt. Bundesliga pur gibt es ab 14,90 Euro.
Ferner wurde bekannt, dass arena das Moderatoren-Team weiter aufgestockt hat. Neben bekannten Namen wie Oliver Welke, Werner Hansch oder Hansi Küpper wurden nun zum Beispiel auch TV-Moderator und Stadionsprecher von Borussia Mönchen-Gladbach Matthias Opdenhövel, Pro7-Moderator Steven Gätjen und Fußball-Profi Michael Schulz verpflichtet. Für reichlich Gesprächsstoff sorgt in vielen Foren die Verpflichtung von Isabella Müller-Reinhardt, die unter anderem auch die Call-In-Sendung "Film Quiz" auf Kabel 1 moderiert.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang