News

arena: Auslieferungsstart für Digital-Receiver

Im Kabelnetz von ish ist bereits ein einfaches Testbild von arena auf Sendung gegangen. Die Konferenz-Schaltung der Spiele soll deutlich nutzerfreundlicher werden.

04.07.2006, 11:50 Uhr
Datenübertragung© envfx / Fotolia.com

Schritt für Schritt geht es beim neuen Bundesliga-Pay-TV-Sender arena voran. Kunden, die ab der kommenden Fußball-Saison über arena die Live-Übertragungen der Fußball Bundesliga und 2. Bundesliga empfangen, können sich auf die Auslieferung der notwendigen Digitalreceiver freuen. Während beim Kabelnetzbetreiber ish aus Nordrhein-Westfalen der Versand der Receiver bereits angelaufen ist, wird der Receiverversand für Satelliten-Kunden voraussichtlich im Laufe dieser Woche beginnen. In diesem Zusammenhang teilte arena heute mit, drei Satellitenreceiver mit dem Zertifikat "bereit für arena" ausgestattet zu haben.
Umfangreiche Qualitätsmerkmale
Zertifizierte arena-Receiver sollen bestmöglichen Jugendschutz und weitere Qualitätskriterien gewährleisten. Dazu gehört zum Beispiel, dass Filme, die erst ab 16 oder gar 18 Jahren freigegeben sind, erst nach Eingabe einer PIN abgerufen werden können. Das Siegel garantiert unter anderem aber auch eine automatische Kanalsortierung und umfangreichen telefonischen Support der Hersteller bei der Installation. Zertifiziert wurde jeweils ein Receiver der Hersteller Homecast, Humax und Technisat. Weitere Modelle sollen in den kommenden Wochen mit einem arena-Zertifikat ausgestattet werden.
Wer rechtzeitig zum Saisonbeginn die Spiele der Fußball Bundesliga empfangen möchte, sollte eine Bestellung nicht mehr allzu lange herauszögern. Im Gespräch mit onlinekosten.de verwies eine arena-Sprecherin darauf, dass der Sender natürlich bemüht sei, Bestellungen rasch abzuarbeiten. Bei Bestellungen ab Anfang August könne aber nicht mehr garantiert werden, dass der Receiver mit der notwendigen Smartcard pünktlich zum ersten Spieltag beim arena-Kunden ankomme.
arena-Testbild bei ish
Im Kabelnetz von ish ist arena bereits mit einem ersten Testbild auf Sendung gegangen. Auf gleich elf Sendeplätzen ist das arena-Logo mit dem Hinweis zu empfangen, dass es mit der 1. und 2. Bundesliga "ab August" losgehen soll. Wie es heißt, sollen bis zu neun Kanäle eine parallele Ausstrahlung der Live-Spiele ermöglichen. Der Kanal "arena Home" steht für die Übertragung des Topspiels der Fußball Bundesliga am Freitagabend sowie für das Topspiel der 2. Bundesliga am Montagabend bereit. Hier wird außerdem die Bundesliga-Konferenz zu sehen sein. Außerdem wird ein Infokanel zu empfangen sein, auf dem Statistiken, Tabellen und andere Daten aufgelistet sein werden.
Die Konferenzschaltung wird sich im Vergleich zum bisherigen Premiere-Angebot nach derzeitigem Stand deutlich unterscheiden. Kunden sollen die Möglichkeit haben, ein Spiel auszuwählen, parallel läuft per Split-Screen die Konferenz der weiteren Spiele. Sobald auf einem der anderen Plätze eine wichtige Szene zu vermelden ist, schaltet sich das Bild der Konferenz samt Kommentator des jeweiligen Spiels in den Vordergrund, um die Ereignisse vor Ort zu schildern. Anschließend wird wieder auf das vom Zuschauer ausgewählte Match zurückgeschaltet.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang