Vereinbarung mit Discovery

ARD und ZDF dürfen nun doch live von Olympischen Spielen berichten

Monatelang rangen ARD und ZDF mit dem Rechteinhaber Discovery (Eurosport) über eine Vereinbarung zur Live-Berichterstattung von den Olympischen Spielen. Nun haben sich beide Seiten geeinigt.

Fernsehen Fernbedienung© icarmen13/ Fotolia.com

Mainz – Die öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF werden in den kommenden Jahren nun doch weiter live von den Olympischen Spielen berichten können. Möglich mache dies eine Vereinbarung mit Discovery (Eurosport), die nach monatelangen Verhandlungen erreicht worden sei. ARD und ZDF erhalten eine Sublizenzierung für die Berichterstattung von den kommenden vier Olympischen Spielen. Das teilte das ZDF am Freitag mit.

ARD und ZDF sichern sich Olympia-Berichterstattung bis 2024

Damit sei sichergestellt, dass die Öffentlich-Rechtlichen auch bei den kommenden Winterspielen Anfang Februar 2018 sowohl im Fernsehen als auch per Hörfunk und Online live berichten können. Das gelte für die Olympischen Spiele 2018/20 sowie 2022/24. Bei den Olympischen Winterspielen, die im kommenden Jahr in Südkorea stattfinden, könnten die beiden Sender aber nicht von allen Wettbewerben live berichten, da die Vorlaufzeit dafür zu gering sei. So gebe es von Eiskunstlauf, Short Track und Snowboard nur Highlights zu sehen.

Die von SportA, der Sportrechteagentur von ARD und ZDF, mit Discovery geschlossene Vereinbarung habe die wirtschaftlichen Möglichkeiten der Öffentlich-Rechtlichen berücksichtigt. "Gemeinsam mit Discovery werden ARD und ZDF die Olympischen Spiele auf sämtlichen Plattformen und Übertragungswegen übertragen können", so ARD Sportrechte-Intendant Ulrich Wilhelm. ARD und ZDF würden bei der gemeinsamen Produktion zudem ein hohes Kostenbewusstsein zeigen.

Auch ZDF-Intendant Thomas Bellut zeigt sich zufrieden: "Das Ringen um die Liverechte hat sich gelohnt. Unser Publikum kann sich jetzt wieder darauf verlassen, die Spiele in der gewohnten Qualität von ZDF und ARD präsentiert zu bekommen." Noch müssen allerdings zunächst die zuständigen Gremien von ARD und ZDF der Vereinbarung mit Discovery zustimmen.

Jörg Schamberg

Kommentieren Forum
  • Toll! Zuletzt kommentiert von Knorr am 21.08.2017 um 21:29 Uhr
Zum Seitenanfang