Fernsehen

ARD-Programme über Satellit bald komplett in HD

Mit ARD-alpha und Radio Bremen TV starten im Januar weitere Sender über Satellit in HD-Qualität. Damit sind alle ARD-Programme in HD empfangbar. Beide Sender stehen dann auch in den Kabelnetzen zur Verfügung.

Sat-Internet© Alberto Masnovo / Fotolia.com

Potsdam – Ab dem 7. Januar 2019 starten der Bildungskanal ARD-alpha sowie Radio Bremen TV über Satellit in HD-Qualität. Beide Programme werden zunächst hochkonvertiert verfügbar sein. Ab Februar 2019 wird Radio Bremen TV HD in nativer HD-Qualität zu empfangen sein und ARD-alpha HD wird im Laufe des Jahres nativ ausgespielt. Somit werden alle Programme der ARD über Satellit im hochauflösenden HDTV-Format übertragen.

Sendersuchlauf am Empfangsgerät erforderlich

Für den Empfang der neuen HD-Programme genügt ein Sendersuchlauf am HD-fähigen Empfangsgerät: Dieser kann ab 7. Januar um 10 Uhr gestartet werden. Anschließend können die HD-Programme auf dem gewünschten Programmplatz einsortiert werden. Wenn bisherige Favoritenlisten und Programmsortierung erhalten bleiben sollen, empfiehlt es sich, einen manuellen Suchlauf durchzuführen. Die HD-Programme der ARD sind am entsprechenden Programmnamen und/oder HD-Logo erkennbar. Bei ARD-alpha HD erfolgt die Einblendung des HD-Logos erst mit der Ausspielung in nativer HD-Qualität.

Empfang über Kabel ebenfalls möglich

ARD-alpha HD und Radio Bremen TV HD stehen ab 7. Januar 2019 auch für alle Kabelnetzbetreiber zur Weiterverbreitung in ihren Kabelnetzen bereit. Die beiden großen Anbieter (Vodafone und Unitymedia) werden beide Programme Ende Januar einspeisen.

Rund 31 Millionen deutsche Fernsehhaushalte verfügen über einen HD-fähigen Fernseher. Unter den Satellitennutzern (17,4 Mio. TV-Haushalte) sind etwa 80 Prozent im Besitz eines HDTV-Geräts.

Melanie Zecher

Lesen Sie alles Wichtige von onlinekosten.de - auf Wunsch per WhatsApp direkt auf dem Handy. Whatsapp-Newsletter Wöchentlichen Newsletter
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang