News

Archos VR Glasses: Virtual Reality Brille für 25 Euro

VR-Brillen, die die komplexe Technik einfach in ein schon vorhandenes Smartphone outsourcen, gibt es mittlerweile einige. Wem die Papp-Variante von Google nicht geheuer ist, sollte zwei Augen auf die kommenden VR Glasses von Archos werfen.

17.10.2014, 15:31 Uhr
Handy Telefonat© Yuri Arcurs / Fotolia.com

Der Hardware-Hersteller Archos hat mit VR Glasses eine Virtual Reality Brille für Smartphones vorgestellt. Um möglichst viele Kunden zu gewinnen, setzt das französische Unternehmen vor allem auf einen günstigen Preis.

Für Android, iOS und Windows-Phone

Die Archos VR Glasses unterstützt die Betriebssysteme Android, iOS und Windows-Phone. Die Brille soll mit bereits vorhandenen Virtual Reality Apps kompatibel sein. Zudem kündigte Archos ein Update für seine Video Player App an, das räumliches Sehen in entsprechenden 3D-Videos ermöglichen soll.

Die VR Glasses eignet sich für Smartphones mit einem maximal 6 Zoll großen Display. Ideal sind laut dem Unternehmen Smartphones, die mit einem 5 Zoll großen Full-HD-Display und einem Quadcore-Prozessor ausgestattet sind. Ein Beschleunigungsmesser und ein Gyroscop sollten in dieser Geräteklasse sowieso selbstverständlich sein. Archos schweigt sich zum Gewicht bislang aus, verspricht aber eine robuste Bauweise und einen angenehmen Tragekomfort.

Nicht neu, aber günstig

VR-Brillen, die die komplexe Technik einfach in ein schon vorhandenes Smartphone outsourcen, gibt es mittlerweile reichlich. Angefangen von Googles Cardboard VR-Brille zum selber Basteln für wenige Euro, bis hin zu Dive von Durovis für knapp 60 Euro. Auch Zeiss mischt mit der 100 Euro teuren VR One mit, Samsung arbeitet derweil an seiner Gear VR (für gerüchteweise 200 US-Dollar, etwa 155 Euro).

Die "VR Glasses" von Archos soll im November zum Preis von 25 Euro in den Handel kommen.

(Marcel Petritz)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang