Multifunktionell

Archos Hello: Neue Sprachassistenten fürs smarte Zuhause

Archos Hello heißt die neue Reihe von Sprachassistenten, die der französische Hersteller Ende September auf den Markt bringen will. Die Hellos kommen in drei Größen, unterstützen Multitasking und bieten viele Einsatzmöglichkeiten.

Archos Hello 5Archos Hello 5© Archos

Düsseldorf ? Archos bringt seine ersten, künstliche Intelligenz unterstützenden Geräte Ende September 2018 in den Handel. Die Hello-Sprachassistenten mit 5, 7 und 10 Zoll großen Displays integrieren smarte Soft- und Hardware und stellen Eigenentwicklungen des französischen Herstellers dar. Als Betriebssystem läuft Android Oreo.

Merkmale der Hello-Modelle

Alle Hellos sind mit einem hochauflösenden Touchscreen, mit Hi-Fi-Sound-System, einem Quad-Core-Prozessor, Bluetooth, WLAN, einer 5-Megapixel-Kamera sowie zwei Mikrofonen und Akku ausgestattet. Dank des Akkus sind die Sprachassistenten auch mobil einsetzbar und können in andere Zimmer mitgenommen werden. Der Homescreen der Weitwinkel-Displays lässt sich individuell anpassen. 16 GB Speicher sind vorhanden, die per MicroSD um bis zu 128 GB erweitert werden können. Die Geräte sind zudem multitaskingfähig, sodass mehrere Anwendungen gleichzeitig betrieben werden können.

Das kann man mit den Sprachassistenten machen

  • Nachrichten, Informationen, Wetterbericht und Kalendereinträge abrufen
  • Wegbeschreibungen und Verkehrslageberichte erhalten
  • Listen und Bestellungen verwalten
  • Videoanrufe starten
  • Kompatible Smart-Home-Geräte steuern
  • Musik, Spiele und Filme wiedergeben

Neben der Sprachsteuerung lassen sich die Hellos auch über den Touchscreen bedienen. Mikrofone und Kameras der Sprachassistenten kann man bei Bedarf abschalten bzw. abdecken. Man kann sie aber auch als Überwachungskameras einsetzen, die per Fernsteuerung bedient werden.

Besonderheiten der einzelnen Hello-Modelle

Die drei Modelle unterscheiden sich in erster Linie in ihrer Größe und Optik, die Leistungsdaten sind weitgehend gleich. Jedoch gibt es einige Besonderheiten: Das Hello 7 stellt zusätzlich Inhalte im Portrait- oder Landschaftsmodus dar. Mittels Unterstützung des Qi-Standards kann das Hello 5 als kabellose Ladestation verwendet werden, um kompatible Smartphones per Induktion zu laden. Das Hello 10 bringt neben dem größten Display auch den stärksten Akku mit: Wo die kleineren Sprachassistenten sich mit 3.000 mAh begnügen müssen, ist hier ein 6.000 mAh starker Akku an Bord.

Archos Hello: Verfügbarkeit und Preise

Die Hellos kommen laut Archos Ende September 2018 in den Handel und sind zuvor auf der IFA zu sehen. Hello 5 soll 149,99 Euro kosten, Hello 7 wird für 169,99 Euro und Hello 10 für 229,99 Euro angeboten (UVP).

Melanie Zecher

Lesen Sie alles Wichtige von onlinekosten.de - auf Wunsch per WhatsApp direkt auf dem Handy. Whatsapp-Newsletter Wöchentlichen Newsletter
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang
NewsletterPopup