News

Archos 5 Internet Tablet: Surfmaschine mit Android

Der Neuzugang von Archos ist ein wahrer Tausendsassa. Er kann HD-Videos abspielen, im Internet surfen, per GPS navigieren und Office-Dokumente anzeigen.

16.09.2009, 13:43 Uhr
Datenaustausch© violetkaipa / Fotolia.com

Die sogenannten UMPCs konnten sich über eine lange Zeit nicht durchsetzen. Der Grund: Sie waren einfach zu teuer. STattdessen tragen Netbooks eine Erfolgsgeschichte an, da sie weniger als die Hälfte kosten und daher bei den Kunden äußerst beliebt sind. Immer wieder im Gespräch sind außerdem tragbare Geräte zum Surfen im Internet. Archos kündigte im Februar an, an einem solchen Internet Media Tablet zu arbeiten – und zwar mit dem von Google lancierten Android. Jetzt ist es soweit: das von Funktionen nur so strotzende Archos 5 Internet Tablet ist da.
SSD oder Festplatte
Das 143,2x78,8 Millimeter große Tablet basiert auf einem Texas Instruments OMAP 3 Prozessor und soll dank 2D/3D-Grafikbeschleuniger eine sehr gute Leistung beim Abspielen von Videos erreichen. Diese stellt das Archos 5 Internet Tablet auf seinem hochauflösenden 4,8-Zoll-Touchscreen mit 800x480 Bildpunkten dar. Beim verbauten Speicher hat der Kunde Mitspracherecht und kann zwischen einer Festplatte mit 160 oder 500 Gigabyte (GB) oder einer SSD mit acht, 32 oder 64 GB wählen. Je nach Speicherlösung ist der Alleskönner dann rund einen oder zwei Zentimeter dick und wiegt 182 oder 286 Gramm. Wer sich für die SSD entscheidet, kann außerdem per MicroSD-Slot Speicherplatz nachschieben.
Drei Desktops
Nun wollen wir uns den zahlreichen Funktionen widmen. Archos bezeichnet das Gerät auch als Multimediaplayer, was zutrifft, schließlich kann es neben Videos auch Musik und Fotos in sämtlichen Formaten wiedergeben – horizontal oder vertikal gehalten. Auch mit einem FM-Radio, Web-TV- und Internetradio-Empfang sowie drei Desktops zur besseren Übersicht kann der Tausendsassa glänzen.
Zugriff auf das World Wide Web erlangt das Archos 5 Internet Tablet per WLAN oder mit einem über Bluetooth gekoppelten Handy via UMTS. Außerdem kann der Besitzer E-Mails abrufen, Kontakte verwalten und sogar einige Computing-Anwendungen nutzen. Der Hersteller hat hierzu Tools zum Betrachten und Bearbeiten von Office-Anwendungen - wie zum Beispiel Word oder Excel – vorinstalliert (Thinkfree). Über die Micro-USB-Schnittstelle soll sich außerdem eine Maus oder eine Tastatur anschließen lassen. Von Haus aus dabei sind des Weiteren eine Twitter-Anwendung (Twidroid) und der eBuddy-Messenger.
Auch als Navigationsgerät
Weitere Apps lassen sich dank Android über den AppsLib-Store hinzufügen, um das Gerät an die persönlichen Bedürfnisse anzupassen. High Definition Videos in 720p erhalten per Plug-In Einzug, als Zubehör ist zudem ein DVB-T-Empfänger erhältlich, der das Tablet in einen tragbaren Fernseher verwandelt. Für 49 Euro mutiert es auf Wunsch auch zum GPS-Navigator mit Kartenmaterial von TeleAtlas, Points of Interest (POI) und 3D-Darstellung. Diese Funktion kann zunächst für sieben Tage kostenlos getestet werden, wer es kauft, erhält auch das nötige Zubehör, um das Gerät im Auto zu befestigen.
Das Archos 5 Internet Tablet soll mit einer Akkuladung 22 Stunden lang Musik abspielen oder sieben Stunden Videos anzeigen. Die Preise variieren je nach Ausstattung, für die 8-GB-Variante mit SSD werden zum Beispiel 229,99 Euro fällig.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang