News

Archos 104: MP3-Player mit Fotofunktion

Der französische Geräte-Hersteller Archos präsentiert den neuen Nachfolger des XS 100. Der neue Festplatten-Player ist Musiksammlung und Fotoalbum zugleich.

17.03.2006, 17:04 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Einen neuen Festplatten-Player für Musik und Fotos kündigte heute der französische Multimediageräte-Hersteller Archos an. Vier Gigabyte Speicherkapazität und damit Platz für bis zu 2.000 MP3s oder 40.000 Fotos soll das neue Technik-Spielzeug bieten.
Portables Fotoalbum
Der neue Player sieht dem Vorgänger Gmini XS 100 optisch sehr ähnlich. Im Gegensatz zu seinem Vorgänger wartet der Player nun mit einem 1,5 Zoll Farbdisplay mit integriertem Foto-Viewer auf. Mit dem Foto-Viewer kann der Nutzer Bild-Dateien im JPEG-Format speichern, verwalten und anzeigen. Das Display visualisiert 262.000 Farben.
Der Archos 104 ist mit Abmessungen von 91 mal 43 mal 14 Millimetern nun einer der kleinsten Player in der Archos-Palette. Mit 80 Gramm zählt der Player zu den Leichtgewichten und liegt nicht zu schwer in der Tasche. Der Player gibt unter anderem Audio-Dateien der Formate MP3, WAV und WMA wieder, zusätzlich wird Microsofts PlayForSure unterstützt. Damit können auch geschützte Musikdateien von Downloadportalen, wie Napster oder Musicload, wiedergegeben werden.
Hand in Hand mit Windows
Der Archos 104 synchronisiert die Musikdateien automatisch mit dem Windows Media Player am heimischen Computer. Per USB 2.0 gelangen die Dateien vom PC auf den Player und umgekehrt. Ein einfaches Management der Dateien soll laut Hersteller mit der ARCLibrary möglich sein. Auf diesem Weg können die Musikdateien nach verschiedenen Kriterien, wie Interpret, Titel oder Genre, sortiert werden.
Archos will den portablen Player noch im Mai dieses Jahres in die Ladenregale bringen. Im Lieferumfang werden laut Archos Stereo-Kopfhöhrer, Halsband und USB 2.0-Kabel enthalten sein. Der neue Archos 104 wird wahlweise in den Farben grau-metallic, schwarz oder pink erhältlich sein und rund 199 Euro kosten.

(Denise Bergfeld)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang