News

Apps für Windows 8 auf bis zu 81 Geräten

Als Windows 8 im vergangenen Herbst erschienen ist, konnten Kunden ihre Apps aus dem Windows Store nur auf bis zu fünf Geräte laden. Diese Beschränkung weitet Microsoft nun deutlich aus.

30.09.2013, 11:39 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Als das neue Microsoft-Betriebssystem Windows 8 im vergangenen Herbst erschienen ist, konnten Kunden ihre Apps aus dem Windows Store nur auf bis zu fünf Geräte laden. Diese Beschränkung haben die Redmonder nun deutlich ausgeweitet.

Kunden und Entwicklern war das Limit zu niedrig

Wie das Windows Apps Team im Windows Blog ausführt, gilt ab dem 9. Oktober ein neues Limit: Ab dann können pro Microsoft-Account bis zu 81 verschiedene Endgeräte mit den gekauften Apps aus dem Store versorgt werden. Das gilt sowohl für Windows 8 als auch das Update auf Windows 8.1.

Mit der ursprünglichen Beschränkung wollte Microsoft sicherstellen, dass die Kunden ihre Windows 8 Apps zwar auf allen Tablets, Desktop-PCs, Laptops und Convertibles im Haushalt installieren können, aber gleichzeitig auch den App-Entwicklern entgegenkommen.

Doch wie das Feedback seitens der Nutzer und der Entwickler ergab, waren fünf Geräte nicht genug. Auch wenn durch eine steigende Anzahl von möglichen Installation die Umsätze durch die Kaufpreise der Apps sinken, so sollen die App-Anbieter dadurch mit werbefinanzierten Modellen mehr verdienen. Es ist zudem möglich, die gleichzeitige Nutzung einer App auf verschiedenen Geräten zu unterbinden.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang