News

Apple weitet Trade-In aus: Alte iPads gegen Bares oder Gutschein tauschen

Die neuen iPads winken im Schaufenster, aber im Portemonnaie herrscht Ebbe? Mit dem erweiterten Tauschprogramm von Apple fällt der Einkauf vielleicht leichter. Wie schon seit April für das iPhone, soll der Hersteller jetzt auch in Deutschland Alt-iPads in Zahlung nehmen.

20.05.2014, 19:09 Uhr
Apple© Apple

Apple pocht auf Umweltschutz – und will ganz nebenbei den iPad-Absatz ankurbeln. Wie bereits seit April mit iPhones üblich, tauscht der Hersteller aus Cupertino jetzt auch in Deutschland gebrauchte iPads gegen einen Einkaufsgutschein für ein Neugerät oder eine Überweisung aufs Bankkonto. Auf Apples Recycle-Website können die Kunden jetzt auch das iPad auswählen.

Bis zu 250 Dollar fürs iPhone

Wieviel dabei herumkommt, hängt von der Ausstattung des Tauschguts und von seinem Zustand ab. Reichtümer sind sicher nicht zu erwarten. Andererseits muss der Verkauf nicht betreut werden wie bei Auktionsportalen wie eBay & Co, sondern es winkt gleich Bargeld, dass aber auch für den Neueinkauf im Apple Store verwendet werden kann.

Offenbar läuft das iPad-Programm in den USA und Kanada schon seit längerem und seit 2013 bereits für iPhones. Ein iPhone 4 oder iPhone 4S mit 16 Gigabyte Speicher soll zwischen 120 und 200 US-Dollar (88 und 146 Euro) einbringen, ein gebrauchtes iPhone nach Angaben von macnotes eventuell gar einen 250 US-Dollar-Gutschein (183 Euro).

Da Apple sich dem Umweltschutz verschrieben hat, sollen die Alt-iPhones dem Blog zufolge nicht entsorgt oder verkauft werden, sondern aufbereitet und als "refurbished" in Schwellenländern landen oder als Ersatzgeräte dienen. Gleiches dürfte demnach für die iPads gelten. Nähere Informationen über Eintausch gegen Einkaufsgutscheine gibt es in den Apple Stores.

(Dorothee Monreal)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang