News

Apple verklagt Apple

Die Plattenfirma der Beatles, Apple Corps, hat den Computerkonzern Apple wegen dessen Geschäft mit Musikdownloads aus dem Internet verklagt.

30.03.2006, 08:44 Uhr
Apple© Apple

Die Plattenfirma der Beatles, Apple Corps, hat den Computerkonzern Apple wegen dessen Geschäft mit Musikdownloads aus dem Internet verklagt. Apple Corps warf Apple Computer gestern vor Gericht in London vor, mit dem Internetportal iTunes einen Vertrag aus dem Jahr 1991 gebrochen zu haben, der die Nutzungsrechte am Apfel-Logo und am Namen Apple regelt.
Der Anwalt des Beatles-Labels, Geoffrey Vos, erklärte, Apple Computer verstoße mit der Darstellung, das System zum Herunterladen von Musik aus dem Internet sei nur eine technische Ausrüstung, gegen diesen Vertrag. Apple-Gründer Steve Jobs habe selbst einmal gesagt, Musik übers Internet zu kaufen sei das gleiche, wie Platten oder CDs zu kaufen.
Dem gegnerischen Anwalt zufolge machte Apple Computer über die 2003 lancierte Website iTunes etwa 3,7 Millionen Musiktitel weltweit im Netz verfügbar. Eine Milliarde Songs sei auf Rechner und die tragbaren MP3-Player iPod geladen worden. Und immer sei das Apfel-Logo prominentes Werbemittel, sagte Vos. Apple Corps, deren Logo ein grüner Apfel ist, verlangt, dass Apple Computer sein Logo - den angebissenen bunten Apfel - auf der iTunes-Site nicht mehr verwendet. Außerdem fordert das Label Entschädigungszahlungen.
Vereinbarung gebrochen
Laut der Vereinbarung zwischen den beiden Kontrahenten aus dem Jahr 1991 darf nur das 1968 von den Beatles gegründete Musikunternehmen Platten, CDs oder Kassetten verkaufen. Apple Macintosh wiederum sind die Bereiche Computer, Telekommunikation und Datenverarbeitung vorbehalten. Apple Computers ist Marktführer im Geschäft mit Musikdownloads. Die tragbaren iPods und die Site iTunes bescheren dem Unternehmen Milliardenumsätze.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang