News

Apple: Über zehn Millionen neue iPhones am ersten Wochenende verkauft

Bei Apple klingeln die Kassen dank der neuen beiden iPhone-Modelle. Am Montag teilte Apple mit, dass am ersten Wochenende mehr als zehn Millionen der neuen iPhone 6 und iPhone 6 Plus Modelle verkauft worden seien. Laut Apple-Chef Tim Cook hätten es durchaus noch mehr sein können.

22.09.2014, 17:49 Uhr (Quelle: DPA)
Apple© Apple

Apple jagt derzeit mit seinen neuen iPhone-Modellen von Rekord zu Rekord. Bereits in der vergangenen Woche hatte der US-Konzern mitgeteilt, dass vier Millionen iPhone 6 innerhalb von 24 Stunden vorbestellt worden waren. Seit dem 12. September sind das iPhone 6 und das iPhone 6 plus erhältlich. Am Montag gab Apple nun Verkaufszahlen für das erste Wochenende bekannt.

Cook: Hätten noch mehr iPhones verkaufen können

Apple hat am ersten Wochenende mehr als zehn Millionen iPhones der neuen Generation verkauft. Das ist ein Rekord: Vor einem Jahr wurde Apple beim Start der Modelle iPhone 5s und 5c über neun Millionen Telefone los. Konzernchef Tim Cook verwies am Montag allerdings auch auf Lieferengpässe: "Wir hätten mit besserer Versorgung viele iPhones mehr verkaufen können."

Die neuen Modelle iPhone 6 und iPhone 6 Plus waren nach dem Verkaufsstart am Freitag vielerorts ausverkauft, bei Online-Bestellungen gibt es mehrere Wochen Wartezeit. Die Geräte wurden zunächst in 10 Ländern verkauft, weitere 20 sollen an diesem Freitag folgen.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang