News

Apple Store Berlin: Tageseinnahmen aus Geldtransporter entwendet

Nach den ersten erfolgreichen iPhone 6 Verkäufen sicherten sich Kriminelle nun die Tageseinnahmen des Apple Store am Kurfürstendamm in Berlin. Die Täter überfielen einen Geldtransporter und konnten bis jetzt nicht gefasst werden.

21.09.2014, 11:02 Uhr
Apple© Apple

Am frühen Samstagabend wurde in Berlin vor dem Apple Store am Kurfürstendamm ein Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma von drei maskierten Tätern bedroht, als dieser gerade eine Geldkassette in den Geldtransporter laden wollte. Die Täter erbeuteten sechs Geldpacks und die Waffe des Mitarbeiters. In den Geldpacks sollen sich laut eines Berichts der "Berliner Morgenpost" die Tageseinnahmen des Apple Stores aus den Verkäufen der neuen iPhone 6 Modelle befunden haben.

Spuren durch Brand vernichtet

Die Flucht gelang den drei Tätern mithilfe eines auf der gegenüberliegenden Straßenseite mit laufendem Motor abgestellten Fahrzeugs der Marke Citroen, das von einem Komplizen gefahren wurde. In Wilmersdorf verließen die Täter den Wagen und setzten ihn in Brand, um Spuren zu vernichten. Bis jetzt fehlt trotz einer Großfahndung von den Tätern jede Spur.

Handy-Videos von Passanten sollen bei Aufklärung helfen

Hunderte von Passanten wurden Zeugen des Überfalls. Zur besseren Aufklärung wertete die Polizei Handy-Videos der Anwesenden aus. Die Kaltblütigkeit und die Geschwindigkeit der Ausführung des Überfalls deutet nach Angaben der Polizei darauf hin, dass hier absolute Profis am Werk waren.

Schon kurz vor Weihnachten wurde der Apple Store am Kurfürstendamm von Verbrechern heimgesucht. Damals haben die Täter mit einem Fahrzeug die Front des Stores durchbrochen und diverse Apple-Geräte entwendet.

(Falko Kuplent)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang