All-in-One-PC

Apple stellt neue iMacs mit 4K und 5k Retina-Displays vor

Apple bietet ab sofort neue iMacs mit Retina-Display mit Auflösungen von 4K und 5K an. Die iMacs sollen dank aktueller Intel-Prozessoren noch leistungsfähiger sein. Zur Wahl stehen zudem Konfigurationen mit dem Hybrid-Speicher Fusion Drive. Neu ist zudem das Zubehör: Magic Keyboard, Magic Mouse 2 und Magic Trackpad 2.

Jörg Schamberg, 13.10.2015, 18:18 Uhr
iMac Retina DisplayApple bietet ab sofort neue iMacs mit Retina-Display an.© Apple Inc.

Cupertino – Nach den neuen iPhones und iPads im September hat Apple am Dienstag neue iMacs vorgestellt. Der US-Konzern teilte mit, dass die gesamte iMac-Palette mit 21,5-Zoll und 27-Zoll Bildschirm aktualisiert wurde. Zur Wahl stehen nun iMacs mit 21,5-Zoll großem Retina 4K-Display sowie 27-Zoll iMacs mit Retina 5K Display. Laut Apple soll die um 25 Prozent größere Farbskala Fotos und Videos noch lebendiger und naturgetreuer erscheinen lassen. Zudem warten die neuen iMacs mit leistungsstärkeren Prozessoren und Grafik auf und sind zudem standardmäßig mit zwei Thunderbolt 2-Anschlüssen ausgestattet, die Daten von externen Festplatten mit bis zu 20 Gbit/s übertragen sollen.

27-Zoll iMac mit 5 K Retina-Display: Auflösung mit bis zu 14,7 Millionen Pixel

Der 21,5-Zoll iMac mit 4K Retina-Display schafft eine Auflösung von 4.096 x 2.304 mit 9,4 Millionen Pixel. Laut Apple sei dies 4,5 Mal so viel wie das Standard-Display des 21,5-Zoll iMac. Mit seinem 27-Zoll iMac mit 5K Retina Display bietet Apple den nach eigenen Angaben weltweit hochauflösendsten Bildschirm in einem All-In-One-PC. Die Auflösung von 5.120 x 2.880 ermöglicht 14,7 Millionen Pixel. Dank Retina-Display sollen Texte schärfer, Fotos detaillierter und Videos naturgetreu angezeigt werden.

Der 27-Zoll iMac mit Retina 5K Display kommt mit Intel Core Prozessoren der sechsten Generation sowie AMD-Grafik daher. Die Rechenleistung erreicht bis zu 3,7 Teraflops. Das kleinere iMac-Modell bietet Intel Core Prozessoren der fünften Generation sowie verbesserte Intel Iris Pro Grafik. Die iMacs funken außerdem drahtlos per 802.11ac WLAN parallel über drei Streams kombiniert mit bis zu 1,3 Gbit/s.

Hybridspeicher "Fusion Drive"

Als Speicher kommt das sogenannte Fusion Drive zum Einsatz: Das Hybrid-Laufwerk bietet einerseits große Speicherkapazität einer Festplatte, andererseits aber auch schnellen Flash-Speicher zur Realisierung kürzerer Boot-Zeiten. Häufig genutzte Anwendungen und Daten werden automatisch in den Flash-Speicher verschoben. Apple bietet Fusion Drive in verschiedenen Konfigurationen an. Kombiniert werden beispielsweise eine 1 TB-Festplatte mit 24 GB-Flash-Speicher. Außerdem lassen sich 2TB- und 3T-Festplatten mit 128-GB-Flash-Speicher bündeln. Optional hält Apple sogar einen Flash-Speicher mit bis zu 1 TB bereit.

Auf den neuen iMacs ist das aktuelle Betriebssystem Mac OS X El Capitan bereits vorinstalliert. Enthalten sind auch kostenlose Programme wie iMovie, GarageBand und iWork.

Neues Magic-Funkzubehör: Tastatur, Trackpad und Maus

Neben den neuen iMacs präsentierte Apple zudem mit dem Magic Keyboard, der leichteren und robusteren Magic Mouse 2 und dem Magic Trackpad 2 neues drahtloses Zubehör. Alle drei Geräte sollen sich noch komfortabler bedienen lassen und verfügen jeweils über eine integrierte, aufladbare Batterie. Mit dem Magic Trackpad 2, das eine 29 Prozent größere Oberfläche bietet, soll sich die Force Touch-Benutzeroberfläche erstmals auch auf einem Desktop nutzen lassen. Das Magic Keyboard bietet zwar eine vollwertige Tastatur, zeigt sich aber nun in schlankerem Design. Die Funktastatur soll auf dem Schreibtisch 13 Prozent weniger Platz benötigen. Die neuen Magic-Geräte lassen sich über das Lightning-USB-Ladekabel verbinden, eine Akkuladung soll für mindestens einen Monat reichen.

Magic KeyboardApple bietet auch neues Zubehör an: Magic Keyboard, Magic Trackpad 2 und Magic Mouse 2 (v.l.).© Apple Inc.

Die neuen iMacs und das Magic-Zubehör sind ab sofort über die Apple-Webseite sowie bei Apple Retail Stores und ausgewählten Apple-Händlern verfügbar. Zum Lieferumfang gehören das neue Magic Keyboard sowie die Magic Mouse 2. Das Magic Trackpad 2 ist optional bestellbar.

Die Preise für die neuen iMacs im Überblick:

21,5-Zoll iMac

  • 1,6 GHz Prozessor, 1 TB Festplatte, sRGB Display: ab 1.249 Euro
  • 2,8 GHz Prozessor, 1 TB Festplatte, sRGB Display: ab 1.499 Euro
  • 3,1 GHz Prozessor, 1 TB Festplatte, Retina 4K Display: ab 1.699 Euro

27-Zoll iMac mit Retina 5k Display

  • 3,2 GHz Prozessor, 1 TB Festplatte: ab 2.099 Euro
  • 3,2 GHz Prozessor, 1 TB Fusion Drive: ab 2.299 Euro
  • 3.3 GHz Prozessor, 2 TB Fusion Drive: ab 2.599 Euro

Magic-Zubehör (bei Einzelbestellung):

  • Magic Keyboard: 119 Euro
  • Magic Mouse 2: 89 Euro
  • Magic Trackpad 2: 149 Euro
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang